Bühler

Ehemalige Pfarrscheune wird zum Dorfzentrum

Ehemalige Pfarrscheune wird zum Dorfzentrum
Foto: Ernst Schneider

Die Bauarbeiten zum Umbau der alten Pfarrscheune haben begonnen. Laut Ingenieurbüro Bernd Müller aus Rothenfels soll der Charakter einer Scheune erhalten bleiben. Das Vorhaben umfasst ein Gesamtvolumen von 980 000 Euro, wobei ein Zuschuss in Höhe von 780 000 Euro (neunzigprozentige Förderung) zugesagt ist. Die Gemeindekasse wird somit mit 200 000 Euro belastet.

Der Durchgang in den Pfarrhof, kann bei unpassender Witterung mit einer Glasfaltwand verschlossen werden. Das bestehende Fachwerk will Müller erhalten und um den Innenraum nicht zu dunkel werden zu lassen, will er in die Biberschwanzbedachung Glasziegel einstreuen. Dadurch entsteht ein Lichteffekt wie unter einem Laubbaum. Der Innenraum wird keinesfalls gaststättenähnlich ausgebaut. Er bleibt ohne Isolierung sowie Dämmung und wird gepflastert, sodass Halle und Hof eine Einheit bilden. Auch die zum Anwesen gehörenden Stallungen bleiben weitgehend erhalten und werden zu Lagerstätten umgebaut. Die das Anwesen umschließenden Mauern bilden zur Straße hin bei Veranstaltungen eine gewisse Kindersicherheit.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bühler
Ernst Schneider
Bauarbeiten
Bernd Müller
Ingenieurbüros
Isolation und Dämmung
Mauern
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!