Bischbrunn

Eine Autopanne mit Folgen

Das Auto eines 44-Jährigen hatte am Montag gegen 23.45 Uhr auf der A 3 bei Bischbrunn eine Panne auf dem Seitenstreifen. Die Autobahnpolizei musste zur Absicherung anrücken und konnte folgendes feststellen: Dem 44-jährigen Autobesitzer wurde am gleichen Tag die Weiterfahrt durch die Polizei aus Parsberg untersagt, da er zuvor unter Drogeneinfluss Auto gefahren war.

An diese Anordnung hielt sich der 44-jährige laut Polizeibericht auch und organisierte sich einen weiteren Fahrer. Dieser 43-jährige Fahrer war auch vor Ort in dem Pannenfahrzeug anzutreffen. Bei der Auswahl seines Fahrers hätte der Fahrzeugbesitzer allerdings etwas genauer hinschauen müssen, da dieser keine Fahrerlaubnis hatte. Die Fahrerlaubnis war ihm entzogen worden. Um eine Neuerteilung kümmert er sich bisher aber nicht. Dem 43-jährigen Fahrzeugführer erwartet jetzt eine Anzeige.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Autobahnpolizei
  • Autopannen
  • Polizei
  • Polizeiberichte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!