Lohr

Dampfwolken über Lohr: Eine heiße Phase bei Gerresheimer

Großbaustelle bei Gerresheimer in Lohr:  Die Arbeiten zur Erneuerung einer der beiden Schmelzwannen haben begonnen. Im Bild überwacht ein Mitarbeiter der Lohrer Firma Excelsius das Ablassen des flüssigen Glases aus der alten Wanne. 
Foto: Johannes Ungemach | Großbaustelle bei Gerresheimer in Lohr:  Die Arbeiten zur Erneuerung einer der beiden Schmelzwannen haben begonnen. Im Bild überwacht ein Mitarbeiter der Lohrer Firma Excelsius das Ablassen des flüssigen Glases aus der alten Wanne. 

Großbaustelle bei Gerresheimer: Seit Donnerstagmorgen läuft im 380 Mitarbeiter zählenden Lohrer Werk des Glasherstellers die Erneuerung einer der beiden Schmelzwannen. Es ist ein Akt, der nur alle zehn bis zwölf Jahre ansteht. Diesmal weist er noch eine Besonderheit auf: Mit der neuen Wanne wird die Kapazität für die Produktion von Braunglas deutlich erhöht, von rund 300 auf dann 380 Tonnen pro Tag. Verbunden mit dem Austausch der 2009 in Betrieb genommenen und jetzt an seine Verschleißgrenze gekommenen Schmelzwanne sind umfangreiche Investitionen in Filteranlagen oder nachgelagerte Produktionslinien.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat