Gemünden

Endlich wieder Musik auf dem Gemündener Marktplatz

Gute Laune bei allen Besuchern und eine geglückte Veranstaltung, auf die jeder schon lange gewartet hat.
Gute Laune bei allen Besuchern und eine geglückte Veranstaltung, auf die jeder schon lange gewartet hat. Foto: Rosemarie Knechtel

Die Fans von Kai Höfling, der zum dritten Mal in Gemünden auftrat, kamen voll auf ihre Kosten und die Liebhaber von Musik in der Stadt sowieso. Am Donnerstagabend gab es endlich wieder Bratwurst auf dem Gemündener Marktplatz und frisch gezapftes Bier. "Pünktlich ab 17 Uhr erschienen die ersten Gäste und alle hielten sich vorbildlich an die Abstandsregeln", freute sich Else Platzer vom Stadtmarketingverein.

"Sobald wir wissen, ob unser Corona-konformes Veranstaltungskonzept allgemeine Zustimmung findet, wird Musik in der Stadt im 14-tägigen Turnus stattfinden, weil keine Großveranstaltungen erlaubt sind."

Musiker fürchtet, dass er Soforthilfe zurückzahlen muss

Kai Höfling, der bisher von Erspartem lebte, bekam zwar einmalig 1500 Euro Corona-Soforthilfe, die für Betriebskosten gedacht war. Als Berufsmusiker, der nur Lebenskosten hat, fürchtet er aber, dieses Geld zurückbezahlen zu müssen. "Dies ist mein fünftes Konzert mit Einnahmen aus dem Hut seit der Lockerungen," sagt der Barde, "und ich bin froh, dass es wieder aufwärts geht."

Bei ihrem Rundgang zeigen sich Monika und Klaus Podeswik begeistert. "Wir freuen uns sehr, dass endlich wieder etwas stattfindet und hoffen auf eine Fortsetzung."

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gemünden
  • Rosemarie Knechtel
  • Barden
  • Berufsmusiker
  • Musiker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!