Lohr

"Entschleunigung als Geschenk" während Corona

Empfinden die Entschleunigung während der Corona-Pandemie als Geschenk: Anne Scharlow und ihr Partner Oliver Göbel im Kajak nahe ihrer südafrikanischen Wahlheimat Kapstadt.
Foto: Scharlow | Empfinden die Entschleunigung während der Corona-Pandemie als Geschenk: Anne Scharlow und ihr Partner Oliver Göbel im Kajak nahe ihrer südafrikanischen Wahlheimat Kapstadt.

Mit Ausbruch der Corona-Pandemie vor mehr als 14 Monaten ist das öffentliche Leben weltweit nahezu zum Erliegen gekommen. Wie viele Länder macht jetzt auch Deutschland wieder auf. Lohrer Auswanderinnen berichten, wie sie das vergangene Jahr in ihren Wahlheimatländern erlebt haben und was mittlerweile anders geworden ist. Katja Guttmann lebt und arbeitet als Journalistin in New York. Über das zurückliegende Jahr sagt sie: "Es war deprimierend zu sehen, dass auch eine so energiegeladene Stadt wie New York einfach dichtmachen kann.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung