Marktheidenfeld

Erfolgreich bei Geografie-Wettbewerb an Realschule

Realschuldirektor Dieter Schanzer (links) gratulierte den besten Teilnehmern des Geografie-Wettbewerbs 2019 (von links): Aileen Woy, Elias Schreck, Leonie Heimann, Hanna Freudenberger, Schulsieger Clemens Hitzler, Konstantin Weiß, dritter Schulsieger Simon Leimeister, Michal Kaluza, zweiter Schulsieger Julian Roos, Korbinian Eyrich, Elisa Rossmann, Leo Zielke und Jonas Hartung (Jan Edtmaier fehlt).
Foto: Martin Glückert | Realschuldirektor Dieter Schanzer (links) gratulierte den besten Teilnehmern des Geografie-Wettbewerbs 2019 (von links): Aileen Woy, Elias Schreck, Leonie Heimann, Hanna Freudenberger, Schulsieger Clemens Hitzler, ...

Bereits zum 20. Mal wetteiferten Deutschlands Schüler beim Wettbewerb „Diercke Wissen 2019“ um den Titel des bundesweit besten Geografieschülers. Clemens Hitzler aus der Klasse 10 b der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld hat die ersten zwei Hürden gemeistert und sich als Schulsieger für den Landesentscheid in Bayern qualifiziert. Wenn Hitzler Ende März den Landessieg sichert, darf er laut Pressemitteilung der Realschule am 7. Juni beim großen Finale in Braunschweig dabei sein. Auch unter allen Schülern der 6. Klassen konnten Geografie-Cracks festgestellt werden. Hier punkteten Leonie Heimann und Jan Edtmaier als „Wissens-Junioren“ knapp vor Elias Schreck. Alle drei überzeugten jedoch mit einem sehr überdurchschnittlichen und umfangreichen Wissen. „Diercke Wissen“ ist mit 310 000 Teilnehmern in jedem Jahr der größte Geografie-Wettbewerb Deutschlands. 

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)