Gemünden

Ersatzweg zur Gemündener Scherenburg verworfen

Die Stadtverwaltung wird sich erst im Zuge eines Bauantrages mit Fragen zum geplanten Burgtheater beschäftigen.
Der Plan, oberhalb des Ronkarzgartens schräg über den Hang eine Zufahrt zur Gemündener Scherenburg zu schaffen, ist offenbar vom Tisch. 
Der Plan, oberhalb des Ronkarzgartens schräg über den Hang eine Zufahrt zur Gemündener Scherenburg zu schaffen, ist offenbar vom Tisch.  Foto: Michael Mahr

Vom Tisch ist offenbar die geplante zusätzliche Zufahrt zur Scherenburg vom Parkplatz des Kulturhauses "Alte Schule" aus. Stadtrat Matthias Risser fragte in der Kulturausschusssitzung des Stadtrats nach dieser Straße, die angeblich vom Landratsamt als weiterer Rettungsweg für das geplante Burgtheater gefordert ist. Bürgermeister Jürgen Lippert sagte: "Das wird so wohl nicht kommen."

Er stellte einmal mehr fest, dass die Stadtverwaltung und der Stadtrat erst im Zuge eines Bauantrags mit dem Theaterbau und den damit zusammenhängenden Fragen befasst werden und zunächst keinen Einfluss auf die Planung haben. Dem Vernehmen nach hätten die Festspiel-GmbH bzw. der Festspielverein "zwei, drei Alternativen" gefunden, sagte der Bürgermeister. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gemünden
  • Michael Fillies
  • Bauanträge
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Jürgen Lippert
  • Kommunalverwaltungen
  • Scherenburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!