Helmstadt

Erste Auswirkungen von Corona auf die Finanzsituation

In der Sitzung am 20. April erläuterte der Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Helmstadt, Manfred Winzenhöler, den Gemeinderäten den Haushaltsplan 2020 sowie das Investitionsprogramm 2019 bis 2023. Die Haushaltssatzung und das Investitionsprogramm wurden jeweils mit 10:3 Stimmen angenommen. Der Haushalt der Gemeinde beträgt für das Jahr 2020 insgesamt 3 285 646 Euro. Der größte Posten ist dabei die Finanzierung der Kindergärten, die mit 985 000 Euro zu Buche schlagen, wovon aber 563 000 Euro durch das Land Bayern gefördert werden. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt also "nur" 422 000 Euro.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung