Gemünden

"Esperanza" fördert ökologische Landwirtschaft in den Anden

Der Verein 'Esperanza' fördert ökologische Landwirtschaft in den Anden.
Foto: Franz Gerhard | Der Verein "Esperanza" fördert ökologische Landwirtschaft in den Anden.

Mit insgesamt 4500 Euro unterstützte der Eine-Welt-Verein "Esperanza" in diesem Jahr drei Selbsthilfeprojekte in Asien, Afrika und Lateinamerika. Das Geld wurde im Weltladen an der Obertorstraße in Gemünden durch den ehrenamtlichen Verkauf fair gehandelter Produkte sowie durch Mitgliedsbeiträge und Spenden erwirtschaftet, geht aus einer Pressemitteilung hervor. Was diese Hilfe konkret bewirkt, schildert der Esperanza-Verein beispielhaft am Projekt "Ökologische Landwirtschaft in den Anden", heißt es in einer Pressemitteilung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung