Burgsinn

Evangelische Kirchengemeinde nimmt "Stille Nacht" wörtlich

Die evangelische Kirchengemeinde Burgsinn hat ihre Weihnachtsgottesdienste abgesagt. Pfarrerin Sabine Schlagbauer, hier mit ihrem Partner Marius Müller, wird eine Christvesper und eine Puppentheater-Weihnachtsgeschichte für Kinder auf ihrem Youtube-Kanal senden.
Foto: Sabine Schlagbauer | Die evangelische Kirchengemeinde Burgsinn hat ihre Weihnachtsgottesdienste abgesagt. Pfarrerin Sabine Schlagbauer, hier mit ihrem Partner Marius Müller, wird eine Christvesper und eine ...

Eigentlich wollte die Evangelische Kirchengemeinde in Burgsinn dieses Jahr den Heiligen Abend in besonderer Atmosphäre feiern – auf dem Hof der Bürgermeisters. Eine Stallweihnacht mit Schafen, Schweinen und Pferden sollte es werden, ganz urig und ursprünglich, heißt es in einer Pressemitteilung von Pfarrerin Sabine Schlagbauer. Der Kirchenvorstand und viele Helfer hatten gemeinsam dieses Projekt mit zwei Familiengottesdiensten und einer Christvesper vorbereitet. Je 150 Personen hatten sich über das Online-Portal "Evangelische Termine" angemeldet und vielfach ihre Vorfreude geäußert.

Aber je näher der Termin rückte, desto höher wurden die Zahlen der Corona-Fälle in Main-Spessart und ein Unbehagen habe sich breitgemacht. Am Abend des dritten Advent traf sich der Kirchenvorstand zu einer Onlinekonferenz und schnell sei klar geworden: "So können wir das nicht verantworten." Es sei wichtig, die Botschaft der Weihnacht, vom Licht, das in die Welt kommt, besonders in diesem Jahr an die Menschen weiterzugeben, aber nicht um jeden Preis. "So entschieden wir uns schweren Herzens die Stille Nacht wörtlich zu nehmen", heißt es in der Pressemitteilung. Die Gottesdienste am Heiligen Abend und auch der am ersten Feiertag geplante Gottesdienst im Innenhof der Burg Rieneck wurde abgesagt.

Natürlich wolle man die Menschen nicht im Stich lassen. Zuhause könne eine Andacht gefeiert werden, die im Gemeindebrief zu finden ist. Auch online könne ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen. Pfarrerin Schlagbauer betreibt schon seit März mit ihrem Partner Marius Müller einen Youtube-Kanal (Kanalname: Pfarrerin Sabine Schlagbauer), auf dem es kurze Andachten zu sehen gibt. Der Kirchenraum spielt dabei selten eine Rolle, es geht raus in die Natur, zu verborgenen Orten oder mit anderen Perspektiven.

Die Christvesper wird es online geben, schreibt Schlagbauer. Ab 18 Uhr werde der Gottesdienst an Heiligabend zu sehen sein. Kinder können schon ab 16 Uhr die Weihnachtsgeschichte als Puppentheater auf Schlagbauers Youtube-Kanal anschauen, die Idee einiger Gemeindemitglieder aus Mittelsinn, die aufgezeichnet wurde.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Burgsinn
Advent
Burg Rieneck
Evangelische Kirchengemeinden
Familiengottesdienste
Kirchenvorstände
Marius Müller
Weihnachtsgeschichten
Weihnachtsstimmung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!