Gemünden

Findet der Gemündener Maimarkt erst im Juni statt?

Coronatote, Bergstraße, Sindersbachsee – diese Themen kamen im Stadtrat zur Sprache. Die Anwohner der Gartenstraße muss Bürgermeister Lippert enttäuschen.
Ein Pläuschchen auf dem Maimarkt. Wird es das auch dieses Jahr geben?
Foto: Ferdinand Heilgenthal | Ein Pläuschchen auf dem Maimarkt. Wird es das auch dieses Jahr geben?

Zu Beginn der Stadtratssitzung am Montag forderte Gemündens Bürgermeister Jürgen Lippert alle Stadträte und Anwesenden auf, sich zum Gedenken an die mit und an Corona Verstorbenen zu erheben. Das Sterben unter Coronabedingungen sei ein "Sterben in Einsamkeit", sagte Lippert, bevor alle Anwesenden eine Schweigeminute einlegten.Die Stadt hat die Bestattungsleistungen für die Friedhöfe der Stadt nach elf Jahren neu ausgeschrieben. Alter und neuer Bestatter ist die Firma Joa GmbH in Wernfeld. Die hat als einzige von fünf angeschriebenen Bestattungsunternehmen der näheren Umgebung ein Angebot abgegeben.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung