Karlstadt

"Frau ohne Reue": Szenische Lesung in Karlstadt

Die Theatergruppe AKT, Arbeitskreis Theater in der Vhs und im Theater in der Gerbergasse, beteiligt sich zusammen mit dem Förderkreis Ehemalige Synagoge Laudenbach und der Stadtbücherei Karlstadt an der Aktion "Würzburg liest ein Buch" am 23. Juli im Bürgersaal des Historischen Rathauses. Beginn ist um 19 Uhr, heißt es in der Ankündigung der Theatergruppe.In diesem Jahr handelt es sich um den Roman "Frau ohne Reue" des in Würzburg aufgewachsenen jüdischen Schriftstellers Max Mohr.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung