Gänheim

Gänheimer Pfarrhaus steht zum Verkauf

Das Pfarrhaus in Gänheim stammt aus dem Jahr 1687. Zum Anwesen gehören Hof, Garten und eine großzügige Scheune aus Sandstein, die im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Weil der Pfarrhof nicht mehr benötigt wird und auch keine gemeindliche Nutzung geplant ist,  wird eiin neuer Eigentümer gesucht.
Foto: Eichinger-Fuchs | Das Pfarrhaus in Gänheim stammt aus dem Jahr 1687. Zum Anwesen gehören Hof, Garten und eine großzügige Scheune aus Sandstein, die im 19. Jahrhundert errichtet wurde.

Das Pfarrhaus in Gänheim mit den dazugehörenden Nebengebäuden, Hof und Garten steht ab sofort zum Verkauf. Mit einem öffentlichen Aushang wurden die Gänheimer Gemeindeglieder durch Kirchenpfleger Helmut Weth darüber in Kenntnis gesetzt.

Im Vorfeld wurde die Kirchenverwaltung vom Bistum Würzburg über deren Absicht, das Pfarrhaus nicht mehr länger halten und verkaufen zu wollen, informiert. Die Pfarrei wurde um Stellungnahme gebeten. „Wir haben daraufhin innerhalb der Kirchenverwaltung eingehende Diskussion geführt; mussten aber feststellen, dass die Kirchengemeinde nicht in der Lage ist, das Pfarrhaus zu erwerben und zu unterhalten“, bedauert Helmut Weth in seiner Information. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“.

Zum einen würden der Pfarrei die notwendigen finanziellen Mittel fehlen, zum anderen gäbe es aktuell keinen Verwendungszweck für das Gebäude. Auch die politische Gemeinde zeigte sich an einem Kauf nicht interessiert.

Denkmalgeschütztes Gebäude aus dem 17. Jahrhundert

"Seit die Kirchen ihre Strukturen dem Gläubigen-Schwund anpassen, stehen auch in Bayern immer mehr Pfarrhäuser zum Verkauf“, sagt Helmut Weth mit Wehmut im Herzen. Weder für einen Pfarrer noch für die Kirchengemeinde wird das renovierungsbedürftige Gebäude benötigt. Die Pfründestiftung – und somit das Bistum Würzburg, in dessen Besitz sich das denkmalgeschützte Gebäude aus dem 17. Jahrhundert befindet –  sucht nun nach einem neuen Eigentümer.

Das zweigeschossige Gebäude verfügt über eine Wohnfläche von 240 Quadratmetern. Das dazugehörende Grundstück umfasst 890 Quadratmeter. Das Pfarrhaus, ein zweigeschossiger Halbwalmdachbau, ist im Obergeschoss mit Zierfachwerk geschmückt. In den Sandsteinrahmungen im Erdgeschoss ist als Baujahr die Zahl 1687 angegeben.

Pfarrscheune wurde im 19. Jahrhundert errichtet

Die Pfarrscheune schließt als unmittelbarer Anbau an das Gebäude an. Es ist ein eineinhalb geschossiger Satteldachbau mit Sandsteinquaderfassade. Die Scheune wurde im 19. Jahrhundert errichtet. In dieser Zeit wurde auch die Mauerbrüstung mit dem Eisengitterzaun gefertigt. Aus dem 18. Jahrhundert stammt die Einfriedung des Anwesens mit einer schmuckprofilierten und geohrten Pforte. Als Krönung steht eine Pieta über dem Eingang. Im neuen Jahr soll per Inserat auf den Verkauf des Gebäudes im Immobilien-Markt der örtlichen Zeitungen sowie im Internet hingewiesen werden.

Pfarrhausgeschichte

Mit dem Jahr 1443 beginnt die Geschichte der Pfarrei Gänheim. Fürstbischof Gottfried IV., Schenk von Limpurg und Administrator des Bistums Würzburg, stiftete per Urkunde die selbständige Pfarrei. Im Stiftungsbrief erhält der Pfarrer eine Wohnung mit Garten. 1506 wurde der Pfarrhof durch den Domherrn von Lichtenstein neu erbaut; 1647 brannten ihn schwedische Truppen beim Abzug nieder. Es sollte fast 30 Jahre dauern, bis wieder ein Pfarrer nach Gänheim kam. Er fand im oberen Stock des Rathauses eine Unterkunft. Erst 1687 wurde mit dem Bau eines neuen Pfarrhauses begonnen. Das Wappen am Pfarrhaus verweist auf Johann Gottfried von Guttenberg als regierenden Fürstbischof. Der Gänheimer Pfarrhof verweist bis heute in seiner Ursprünglichkeit auf das Baujahr 1687.

Das Eingangsportal des Gänheimer Pfarrhofes stammt aus dem 18.  Jahrhundert und ist mit einer Pieta bekrönt.
Foto: Eichinger-Fuchs | Das Eingangsportal des Gänheimer Pfarrhofes stammt aus dem 18.  Jahrhundert und ist mit einer Pieta bekrönt.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gänheim
Elisabeth Eichinger-Fuchs
Bau
Bistum Würzburg
Denkmalschutz
Domherren
Fürstbischöfe
Gebäude
Kirchengemeinden
Pfarreien
Verkäufe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!