Rothenfels

Geänderte Planung für den Kindergarten vorgestellt

Architekt Bernd Müller stellte in der Stadtratssitzung die aktuellen Pläne vor. So könnte der neue Kindergarten einmal aussehen: Neben dem Bestandsgebäude kommt ein Anbau mit Treppenturm und Aufzug.
Architekt Bernd Müller stellte in der Stadtratssitzung die aktuellen Pläne vor. So könnte der neue Kindergarten einmal aussehen: Neben dem Bestandsgebäude kommt ein Anbau mit Treppenturm und Aufzug. Foto: Bernd Müller, Architekturbüro bma

Architekt Bernd Müller stellte in der Stadtratssitzung in der Seewiesenhalle die aktuellen Pläne für den Umbau des vorhandenen Raiffeisenbankgebäudes zu einer Kindertageseinrichtung vor. Die letzte Kostenrechnung war mit 2,8 Millionen zu teuer gewesen, wobei hier noch einmal erklärt wurde, dass in dieser Summe der Kaufpreis, die Inneneinrichtung und die Außenanlage bereits enthalten sind.

Foyer verkleinert

Der Aufzug und der Treppenturm werden jetzt nach vorne verlegt, wo aktuell eine Garage steht, und reichen nicht mehr so weit ins Gelände. Dadurch entfallen einige Erdarbeiten und Stützmauern. Der Elternwarteraum fällt weg, das Foyer wird verkleinert und insgesamt wird der Anbau kompakter gestaltet. Der Mülltonnenplatz wird hinter das Buswartehäuschen verlegt. Außerdem werden Fluchttreppen und Wege noch einmal geändert.  Der Geldautomat der Raiffeisenbank wird nun ein Außenautomat, an der Stelle, an der im Moment die Treppe ist. Somit wird hierfür kein extra Foyer mehr benötigt, sondern nur ein kleiner Raum dahinter zum Geld einfüllen. 

Fragen zum Plan gab es hauptsächlich zum Dach des Anbaus neben dem Bestandsgebäude, weil das gerundet ist. Das ist jedoch eine rein technische Lösung und keine gestalterische, wie Müller erklärte.  Das Bestandsgebäude wird optisch kaum verändert, und der Anbau sichtbar abgegrenzt. "Man sieht, was alt und was neu ist. Ich finde das gar nicht so schlecht", meinte Bürgermeister Michael Gram. Müller antwortete daraufhin schmunzelnd: "Oh, das ist ja schon fast ein Lob". 

Durch die Änderungen können rund 300 000 Euro eingespart werden. Dem Plan wurde einstimmig zugestimmt. "Wir reichen den Plan jetzt bei der Regierung ein und bekommen hoffentlich die Förderzusage", so Gram. 

Aufhebung des Bebauungsplans

In dem Zusammenhang wurde auch die Aufhebung des Bebauungsplanes "Am Weiher" fortgeführt. "Das war ja ein Gartengebiet und passt so nicht zu unserem Kindergartenbau", erklärte Gram die Aufhebung. Die Bedenken, Hinweise und Ergänzungen der Behörden und Träger öffentlicher Belange wurden, soweit wie nötig, in den Planentwurf eingearbeitet. Die Verwaltung wird nun erneut beauftragt, die Beteiligung der Öffentlichkeit zum Entwurf des Planes durchzuführen und die Stellungnahmen der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange zum Planentwurf einzuholen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rothenfels
  • Susanne Feistle
  • Bernd Müller
  • Geldautomaten
  • Michael Gram
  • Pläne
  • Regierungen und Regierungseinrichtungen
  • Öffentliche Behörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!