Gemünden

Drive-in-Biergarten: Gemünden lässt sich das Feiern nicht vermiesen

Seinem Ruf als Festles-Stadt wird Gemünden heuer wegen Corona nicht gerecht. Für zehn Tage wird es aber einen großen Drive-in-Biergarten auf der Saaleinsel geben.
So atmet man garantiert Heimatluft: Bürgermeister Jürgen Lippert und Kulturamtsleiterin Jasna Blaic mit der Gemünden-Maske, genäht von Selma Weigand, Mitarbeiterin der Tourist-Info Gemünden, dort zu kaufen für acht Euro.
So atmet man garantiert Heimatluft: Bürgermeister Jürgen Lippert und Kulturamtsleiterin Jasna Blaic mit der Gemünden-Maske, genäht von Selma Weigand, Mitarbeiterin der Tourist-Info Gemünden, dort zu kaufen für acht Euro. Foto: Michael Fillies
Groß feiern wollte Gemünden im Juli unter dem Motto "70 Jahre Kirchweih- und Heimatfest" – das fällt wie alle Großveranstaltungen und Jubiläumsfeiern Corona zum Opfer. Einen kleinen Ersatz aber wird es geben: Der Heimatfestwirt Franz Widmann wird vom 9. bis zum 19. Juli einen Drive-in-Biergarten auf dem Festplatz Lindenwiese anbieten. Dies berichtete Bürgermeister Jürgen Lippert am Montagabend in der Sitzung des Stadtratsausschusses für Bildung, Jugend, Kultur und Stadtentwicklung.Im Foyer der Scherenberghalle informierte der Bürgermeister den zehnköpfigen Ausschuss.