Rechtenbach

Generationswechsel im Rechtenbacher Gemeinderat

Die Rechtenbacher Gemeinderäte wurden mit Mindestabstand verabschiedet (von links): Christian Werthmann, Klaus Bartel, Horst Karl, Günter Herteux und Johannes Wolf.
Die Rechtenbacher Gemeinderäte wurden mit Mindestabstand verabschiedet (von links): Christian Werthmann, Klaus Bartel, Horst Karl, Günter Herteux und Johannes Wolf. Foto: Jochen Kümmel

Ein Generationswechsel steht im Rechtenbacher Gemeinderat an: Sieben von zwölf Gemeinderäten und der Bürgermeister scheiden aus dem Ratsgremium aus oder nehmen sich eine Auszeit. Bürgermeister Klaus Bartel hätte sich einen würdigeren Rahmen für seine letzte Sitzung und die Verabschiedung gewünscht. Coronabedingt hatte der Rathaus-Chef die Gemeinderatssitzung am Montagabend in die Turnhalle verlegt.

Für den Gemeinderat bedankte sich Zweiter Bürgermeister Günter Herteux bei Amtsinhaber Klaus Bartel für die geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde. Seit 24 Jahren sitzt Bürgermeister Klaus Bartel bereits im Gemeinderat. Zwölf Jahre fungierte er als Zweiter und sechs Jahre als Bürgermeister der Spessartgemeinde.

Dankesmedaille der Gemeinde

Zuvor verabschiedete Bartel die ausscheidenden Gemeinderäte Markus Hock, Horst Karl, Johannes Wolf, Rudi Geist, Klaus Schmitt, Christian Werthmann und Günter Herteux. Erstmals vergab Rathaus-Chef Bartel eine neu kreierte Dankesmedaille in Feinsilber für besondere Verdienste an die vier letztgenannten. Auf der Prägung sind die Turnhalle, das Rathaus und die Kirche zu sehen.

Günter Herteux bekommt die Ehrung für seinen "konsequenten, unbeirrbaren und stetigen Einsatz für das Soziale". Herteux war 24 Jahre im Gremium, zwölf Jahre als dritter und sechs Jahre als zweiter Bürgermeister. "Seine coole Ausstrahlung im Gemeinderat hat viele Projekte in die richtige Richtung gelenkt", so Bartel. Mit Christian Werthmann verliert der Rat 18 Jahre Erfahrung. Er setzte sich vor allem für die Jugend und Kultur ein. Zusammen mit seiner Familie organisierte er Veranstaltungen der besonderen Art, wie Bobbycar-Rennen oder kulinarische Veranstaltungen.

Voller Kraft setzte sich Klaus Schmitt die vergangenen zwölf Jahren vor allem für die sportliche Belange in der Kommune ein.

Als Urgestein bezeichnet der Bürgermeister Gemeinderat Rudi Geist. Er gehörte zwar nur sechs Jahre dem Gremium an, ist aber schon seit langem ein sehr zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner für alle technischen Angelegenheiten bei der Feuerwehr, den Bauhof und besonders für den Bürgermeister. Als kleines Dankeschön für die aufgebrachte Zeit gab es Gutscheine für die örtliche Gastronomie.

Schnell und ohne große Ausführungen zu einzelnen Beratungspunkten verlief coronabedingt die letzte Gemeinderatssitzung, die in Turnhalle verlegt war.
Schnell und ohne große Ausführungen zu einzelnen Beratungspunkten verlief coronabedingt die letzte Gemeinderatssitzung, die in Turnhalle verlegt war. Foto: Jochen Kümmel

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rechtenbach
  • Jochen Kümmel
  • Bauhöfe
  • Johannes Wolf
  • Klaus Bartel
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!