Thüngen

Grundschüler sammelten für Station Regenbogen

Mit ihrer Adventsaktion auf dem Thüngener Weihnachtsmarkt haben die 115 Kinder der Grundschule Thüngen 420 Euro erlöst, den sie jetzt an Heidrun Grauer (links) von der Elterninitiative Leukämie- und tumorkranke Kinder der Station Regenbogen der Uniklinik Würzburg übergaben. „Hoffentlich haben wir da wirklich genug gesammelt“, war das Fazit des Erstklässlers Xaver, denn Grauers Bericht von der Arbeit der Station Regenbogen machte alle tief betroffen. Sie erfuhren von krebskranken Kindern, die oft lange Zeit im Krankenhaus bleiben müssen und währenddessen nur eingeschränkten Kontakt mit ihren Familien haben. Sie hörten aber auch, dass viele von ihnen Gottseidank wieder gesund werden, dass auf der Station auch viel gelacht werde und Feste gefeiert würden. Der Förderverein finanziert mit Spenden unter anderem Spiele, organisiert Klinikclowns und Musiktherapeuten, eine Klettergruppe und Unterkünfte für Eltern im Bereich des Krankenhauses. Im Zuge der Spendenübergabe verteilte die Schulleiterin Doris Weinmann (rechts) auch Urkunden für die erfolgreichen jungen Sportler, die im Namen der Schule am diesjährigen Staustufenlauf teilgenommen hatten. th/Foto: Günter Roth

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Thüngen
Günter Roth
Adventsaktionen
Grundschule Thüngen
Grundschulkinder
Günter Roth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!