Lohr

Hausfrauen sammeln nicht auf Straße

In diesem Jahr sind sie nicht unterwegs: Wegen der Risiken durch Corona verzichten die Lohrer Hausfrauen um Adele Hauck auf die Straßensammlung.
Foto: Klaus Fleckenstein | In diesem Jahr sind sie nicht unterwegs: Wegen der Risiken durch Corona verzichten die Lohrer Hausfrauen um Adele Hauck auf die Straßensammlung.

Seit 1984 hat eine Gruppe Lohrer Hausfrauen um Sprecherin Adele Hauck rund 560 000 Euro für die Welthungerhilfe gesammelt. In der diesjährigen Woche der Welthungerhilfe, die am Sonntag begonnen hat, werden erstmals seit 36 Jahren keine Straßensammlerinnen der Hausfrauengruppe in Lohr unterwegs sein. Der Grund ist die Corona-Pandemie."Leider, leider", so Hauck im Gespräch mit der Redaktion, habe man sich entschließen müssen, in diesem Jahr mit der Straßensammlung auszusetzen. Die rund 20 Mitglieder der Gruppe seien alle älter und somit gefährdet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!