Rothenfels

Hohe Förderung für die Sanierung des Rathauses

Die Stadt Rothenfels erhält eine hohe Förderung für die Sanierung des Rahthauses.
Die Stadt Rothenfels erhält eine hohe Förderung für die Sanierung des Rahthauses. Foto: Susanne Feistle

Bürgermeister Michael Gram informierte seine Ratskollegen in der letzten Stadtratssitzung am Mittwochabend, dass der Förderbescheid für die Sanierung des Rathauses eingetroffen ist. Der Fördersatz beträgt nun 90 Prozent der förderfähigen Kosten, was einen Fördersatz von 75 Prozent der Gesamtkosten ergibt. In Zahlen bedeutet dies, dass es für die zwei Millionen Euro Projektkosten eine Förderung von 1,5 Millionen Euro gibt und für die Stadt Kosten von 500 000 Euro bleiben. "Damit bin ich sehr zufrieden", so Gram.

Weitere Themen im Stadtrat:

Der Stadtrat beschloss, dass die Straßenlaternen in Bergrothenfels auf LED-Retrofit-Leuchtmittel mit 2700 Kelvin umgerüstet werden.

Für die 111 Leuchten der Stadt, die nicht umgerüstet werden, wird ein Versicherungsschutz vor Überspannungsschäden für zwei Euro pro Leuchte abgeschlossen. Der Rat sah dies zwar als sinnvoll an, fand es aber nicht richtig, dass dies nicht bereits in den Wartungskosten enthalten ist.

Aufgrund der Schließung der Kitas durch die Corona-Pandemie verzichtet die Stadt Rothenfels als Träger der kommunalen Einrichtung auf die Elternbeiträge für die Monate April bis Juni 2020. Ausgenommen ist die Notbetreuung in diesen Monaten. Im Monat April werden die tatsächlich genutzten Stunden in der Notbetreuung verrechnet. In den Monaten Mai und Juni wird für die Kinder, die die Notbetreuung besucht haben, der reguläre Elternbeitrag fällig.

Der Bürgermeister informierte, dass die Burg Rothenfels für 2021 große Sanierungsarbeiten plant.

Die Sprechstunde in Rothenfels ist nach telefonischer Anmeldung wieder im Rathaus möglich. Die Sprechstunde in Bergrothenfels findet im Gebäude der ehemaligen Raiffeisenbank statt.

Gram gab bekannt, dass der Stadtrat im nichtöffentlichen Teil der letzten Sitzung entschieden hat, dass die Bürgermeisterentschädigung 4050 Euro beträgt. Die zweite Bürgermeisterin erhält eine monatliche Pauschale von einem Zwölftel der Entschädigung des ersten Bürgermeisters und der dritte Bürgermeister erhält eine monatliche Pauschale von 75 Euro.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rothenfels
  • Susanne Feistle
  • Bergrothenfels
  • Burg Rothenfels
  • Burgen
  • Gebäude
  • Gesamtkosten
  • Michael Gram
  • Projektkosten
  • Sanierung und Renovierung
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Städte
  • Wartungskosten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!