Homburgs fünfte Jahreszeit eröffnet

Farbenfrohe Dirndl-Parade: Im Vierseiten-Hof von Alfred und Angelika Blank präsentierten sich mit Homburgs Weinprinzessin Sarah Blank (Mitte) zahlreiche Weinhoheiten aus Franken und Badisch Franken. Mit von der Partie Bürgermeister Norbert Endres (Fünfter von links) und die beiden Weinfestorganisatoren Michael Huller (Siebter von links) und Peter Weis (Fünfter von rechts).
Foto: Günter reinwarth | Farbenfrohe Dirndl-Parade: Im Vierseiten-Hof von Alfred und Angelika Blank präsentierten sich mit Homburgs Weinprinzessin Sarah Blank (Mitte) zahlreiche Weinhoheiten aus Franken und Badisch Franken. Mit von der Partie Bürgermeister Norbert Endres (Fünfter von links) und die beiden Weinfestorganisatoren Michael Huller (Siebter von links) und Peter Weis (Fünfter von rechts).

Auch als die Temperaturen bei der Eröffnung des 44. Homburger Weinfestes dem einen oder anderen Schöppler bei schönstem Kaiserwetter manche Schweißperle auf die Stirn trieb, wurde dem Rebensaft kräftig zugesprochen. Aber: Auf den meisten der blanken Holztische standen auch Flaschen mit Mineralwasser zur Kompensierung des Flüssigkeitshaushaltes. Wein und Wasser erreichten, allerdings immer schön getrennt, die Gaumen der Besucher des größten „Schoppen-Festivals“ im Wein-Landkreis Main-Spessart. Das Kallmuth-Dorf präsentierte sich am Freitagabend fein herausgeputzt mit weiß-blauem Fähnchenschmuck, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung