Marktheidenfeld

Jahresrückblick des THW Marktheidenfeld

Die Aufnahme vom April 2020 zeigt Jürgen Fischer bei der Überprüfung von angeliefertem Schutzmaterial.  
Foto: Sebastian Brendel | Die Aufnahme vom April 2020 zeigt Jürgen Fischer bei der Überprüfung von angeliefertem Schutzmaterial.  

Der Jahresrückblick des THW Marktheidenfeld hat Tradition. Dieses Jahr muss die Veranstaltung jedoch ausfallen. Auch der Alltag hat sich beim THW durch die Pandemie nachhaltig verändert. Der Ortsverband blieb glücklicherweise von einem Covid-Ausbruch verschont. Das eigens von der THW-Leitung und dem Landesverband Bayern ausgearbeitete Hygienekonzept wurde früh angewandt. In einem Stufenkonzept, angelehnt an regionale Inzidenzwerte und nach regelmäßiger Beurteilung der Lage, war das oberste Ziel die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Gerade das Jahr 2020 hat gezeigt, wie wertvoll die Ausübung eines Ehrenamtes für die Gemeinschaft ist. Das Technische Hilfswerk, welches zum größten Teil aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern besteht, rückte wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit. Am Aufbau und Betrieb der Corona-Teststrecke auf der Martinswiese in Marktheidenfeld war das THW im März maßgeblich beteiligt und sorgte für den Anschluss und Betrieb von IT-Netzwerk, Telefon und Fax. Auch beim Umzug der Teststrecke an das ehemalige Krankenhaus packten die Helferinnen und Helfer mit an und bauten unter anderem eine Sicht- und Wetterschutzwand aus Holz sowie eine Überdachung am Anmeldecontainer. Mit Bannern an unterschiedlichen Orten in und um Marktheidenfeld machte das THW auf die geltenden Abstandsregelungen aufmerksam. Mehrere tausend Liter Desinfektionsmittel und mehrere Tonnen Schutzausrüstung wurden in den Landkreis transportiert. Im Krisenstab der Regierung von Unterfranken war Siegmund Oleynik außerdem als Fachberater des THW tätig. Aber auch „normale“ Einsätze, zum Beispiel nach dem Tief „Bianca“ im März oder der schwere LKW-Unfall Ende September auf der A3, galt es zu bewältigen. Seit November unterstützt das THW Marktheidenfeld im Zentrallager in Penzing die Logistik für die Verteilung von Impfmaterial. Einige THWler ließen sich als „Contact-Tracer“ ausbilden, um Kontakte von Corona-Infizierten nachzuverfolgen.

Im vergangenen Jahr zählte der Ortsverband über 100 Einsätze. Neue Formate wie ein Newsletter oder ein Videopodcast ersetzten die abgesagten Ausbildungen während des Lockdowns und sorgten dafür, dass der Kontakt untereinander nicht abriss. Es war eines der abenteuerlichsten Jahre in der Geschichte des THW Marktheidenfeld. Ein halbes Jahrhundert gibt es den Ortsverband bereits. Anlässlich des 50. Geburtstages waren große Feierlichkeiten sowie ein Tag der offenen Tore geplant. Die Suche nach einem Nachholtermin ist aufgrund der fehlenden Planungssicherheit nicht möglich. In einer Festschrift wurde das letzte halbe Jahrhundert dokumentiert. Interessierte können sich beim THW Marktheidenfeld melden per Mail: ovmarktheidenfeld@thw.de oder per Post: Marienbrunner Straße 37, 97840 Hafenlohr und erhalten kostenfrei ein Exemplar.

Von: Sebastian Brendel, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit THW Ortsverband Marktheidenfeld

Im September 2020 wurde auch das THW Marktheidenfeld bei einem schweren Lkw-Unfall auf der A3 angefordert. 
Foto: Sebastian Brendel | Im September 2020 wurde auch das THW Marktheidenfeld bei einem schweren Lkw-Unfall auf der A3 angefordert. 
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Pressemitteilung
Feier
Festschriften
Geburtstage
Landesverbände
Ortsverbände
Pandemien
Regierung von Unterfranken
Technisches Hilfswerk
Unterfranken
Zentrallager
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!