Karlstadt

Jugendamtsleiter Thomas Götz spricht von beispiellosem Jahr

Die Vollversammlung des Kreisjugendringes Main-Spessart fand in diesem Jahr online statt. Mit 36 von 58 Delegierten war die Versammlung auch beschlussfähig und konnte wählen.
Eine Kiste mit fair gehandelten Waren  erhielt der neue Jugendamtsleiter Thomas Götz (links) von der stellvertretenden Vorsitzenden Ruth Emrich des Kreisjugendrings in der Online-Vollversammlung.
Foto: Kreisjugendring Main-Spessart | Eine Kiste mit fair gehandelten Waren erhielt der neue Jugendamtsleiter Thomas Götz (links) von der stellvertretenden Vorsitzenden Ruth Emrich des Kreisjugendrings in der Online-Vollversammlung.

Es war ein steiniger Weg zur Vollversammlung des Kreisjugendringes mit Neuwahlen. Die für Frühjahr und Herbst geplanten klassischen Versammlungen mussten letztlich wegen Corona abgesagt werden. Nun wurde am Samstag online getagt, mit 36 von 58 Delegierten war die Versammlung auch beschlussfähig und konnte wählen.Dafür konnte ein vom Bezirksjugendring angeschaffte Online-Konferenzsystem (Adobe Connect) genutzt werden. Wie bei klassischen Präzensterminen war die Versammlung grundsätzlich öffentlich, Zuschauer mussten sich gemäß der Datenschutzgrundverordnung aber anmelden und eine Vereinbarung unterzeichnen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung