Neustadt am Main

Kanalbauarbeiten und neuer Hochbehälter

Weitere Themen aus der jüngsten Gemeinderatssitzung in Neustadt: Nachtragshaushalt: Fest für 2021 eingeplante Fördermittel für die umfangreich laufende Trinkwassersanierung werden nicht kommen, weil der Fördertopf bereits seit Ende April aufgebraucht ist. Dies stellt die Kommune nun laut Bürgermeister Stephan Morgenroth vor ein finanzielles Problem, weil mit einer Auszahlung erst im Frühjahr 2022 zu rechnen ist. Dies macht nun einen Nachtragshaushalt mit einer Zwischenfinanzierung und einer Kreditaufnahme von rund 1,5 Millionen Euro über zwei Jahre erforderlich.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung