Karlstadt

Karlstadt: Lebenswertes Wohnen in der Altstadt

Die Familie Hahn/Hussong kann sich nicht mehr vorstellen, in einem Neubaugebiet zu leben. Die Allianz Main-Werntal stemmt sich gegen das Aussterben von Ortskernen.
Philip Hahn, Maria Hussong und Verena Mörsner in der Karlstadter Viehmarktstraße. Links das neu erworbene Haus der Hussongs/Hahns. Daneben das fertig sanierte Anwesen. 
Foto: Karlheinz Haase | Philip Hahn, Maria Hussong und Verena Mörsner in der Karlstadter Viehmarktstraße. Links das neu erworbene Haus der Hussongs/Hahns. Daneben das fertig sanierte Anwesen. 

Bei jungen Familien steht die Karlstadter Altstadt hoch im Kurs. "Wir wohnen mittendrin", freuen sich Philip Hahn und Maria Hussong und erklären, was ihnen daran gefällt: "Alles ist fußläufig oder mit dem Rad erreichbar" – Kita und Schulen zum Beispiel. Bis zum ehemaligen Kupsch in der Hauptstraße ist es nur ein Katzensprung. Seit es dort neben der Post und Schreibwaren auch wieder Lebensmittel gibt, können sie tatsächlich wieder ganz in der Nähe alles Lebensnotwendige besorgen.Schräg gegenüber leben zwei weitere Familien mit Kindern, berichten die Hahns/Hussongs.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat