Karlstadt

Karlstadter Jahrbuch: Gang durch fast sieben Jahrhunderte

1957 überreichte Karlstadts Bürgermeister Christian Krapf dem neu gewählten Bischof und ehemaligen Stadtpfarrer Josef Stangl einen Bischofsstab, links Stadtpfarrer Paul Steinert.
Foto: Hans Heer | 1957 überreichte Karlstadts Bürgermeister Christian Krapf dem neu gewählten Bischof und ehemaligen Stadtpfarrer Josef Stangl einen Bischofsstab, links Stadtpfarrer Paul Steinert.

Der 18. Band des Karlstadter Jahrbuchs liegt druckfrisch vor. 2020 war ein schwieriges Jahr, weil über Monate für die 23 ehrenamtlichen Autoren aus den zehn Karlstadter Stadtteilen die wichtigen Archive geschlossen waren, wie es in der Pressemitteilung heißt. "Trotzdem ist es der Geschichtswerkstatt Karlstadt gelungen, auch im sogenannten Corona-Pandemie-Jahr ein spannendes und in den Themen vielfältiges Jahrbuch herauszugeben", heißt es im Vorwort zum Buch. Das Jahrbuch 2020/2021 ist mit 365 Seiten der zweistärkste Band seit der Erstveröffentlichung im Jahr 2003 und wandert mit seinen heimatgeschichtlichen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!