Marktheidenfeld

Karlstädter Realschüler siegen bei Kreismeisterschaft

Auf dem Bild zu sehen sind die Gewinner der Kreismeisterschaft mit ihrem Lehrer und Assistenztrainer Alexander Schott (hinten rechts). Auf dem Bild fehlt Cheftrainer Olaf Hagemann.
Foto: Olaf Hagemann | Auf dem Bild zu sehen sind die Gewinner der Kreismeisterschaft mit ihrem Lehrer und Assistenztrainer Alexander Schott (hinten rechts). Auf dem Bild fehlt Cheftrainer Olaf Hagemann.

Kürzlich fand nach zweijähriger Coronapause endlich wieder die Kreismeisterschaft im Fußball bei "Jugend trainiert für Olympia" aller Schulen im Landkreis Main-Spessart statt. In absolut sehenswerten Spielen trafen insgesamt sechs Schulen in Marktheidenfeld aufeinander. Im Turniermodus wurden zuerst in zwei Gruppen die jeweiligen Platzierungen ausgespielt, bevor es direkt in die Finalspiele ging. In der Gruppe A trafen die Realschule Lohr, die Realschule Marktheidenfeld und das Gymnasium Karlstadt aufeinander. In Gruppe B begegneten sich die Realschule Arnstein, das Gymnasium Marktheidenfeld und die Johann-Rudolph-Glauber-Realschule.

Die Vorrunde der Gruppe A zeichnete sich durch überlegene Schüler der Lohrer Realschule aus, die sich mit deutlichen Ergebnissen den ersten Platz sicherte und sich somit für das Finale qualifizierte. Das Karlstadter Gymnasium erreichte Platz zwei und die Realschule Marktheidenfeld musste sich mit dem dritten Platz begnügen.

In Gruppe B konnte mit einem knappen Auftaktsieg gegen das Gymnasium Marktheidenfeld gewonnen werden. In der letzten Spielminute gelang es Jaron Schmitt den verdienten, aber letztendlich glücklichen Siegtreffer zu erzielen. Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich das Gymnasium Marktheidenfeld und die Realschule Arnstein mit einem Remis. Somit genügte ein Unentschieden, um den Spielern der Realschule Karlstadt den Finaleinzug zu sichern. Gegen die Mitkonkurrenten aus Arnstein zeigten sich die Glauber-Jünger zielstrebig und gingen frühzeitig durch Finn Weber in Führung. Direkt nach der Halbzeitpause chipte der eingewechselte Paul Döll den Ball in die Spitze. Jona Pastuschka fasste sich ein Herz und verarbeitete den Ball akrobatisch, um ihn anschließend sehenswert zum 3:0 im Tor zu platzieren. Der Abschluss zum 4:0 gelang Henry Knauer.

Das Finalspiel gegen Lohr startete furios, denn es wurden frühzeitig mehrere Großchancen vergeben und zweimal der Pfosten getroffen. Wie es im Fußball oft ist, bestraften die Gegner der Realschule aus Lohr dies mit dem überraschenden 1:0 nach einem Konter und einem Heber über unseren Torwart Elia Breitenbach. Im weiteren Spielverlauf trafen unsere Karlstädter Schützlinge nur den Pfosten, bevor Henry Knauer nach direkter Abnahme zum verdienten 1:1 einnetzen konnte. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Henry Knauer nach Eckball von Bastian Kaiser den Führungstreffer zum 2:1. In der zweiten Halbzeit dauerte es keine zwei Minuten, bis Lennart Baumann die Führung zum 3:1 ausbauen konnte. Den Schlusspunkt setzte Henry Knauer, der das Endergebnis mit dem Treffer zum 5:1 besiegelte.

Jetzt gilt es für die Schüler der Realschule, sich im Regionalentscheid durchzusetzen.

Von: Alexander Schott für die Realschule Karlstadt

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Marktheidenfeld
Pressemitteilung
Gymnasien
Realschüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!