Partenstein

Kegelklub Partenstein schrammt knapp an Insolvenz vorbei

Der Partensteiner Sportkegelklub 'Alle Neun' konnte die  Insolvenz knapp abwenden. Die große Frage bleibt, was mit dem schmucken Vereinsheim passiert. 
Foto: Horst Born | Der Partensteiner Sportkegelklub "Alle Neun" konnte die  Insolvenz knapp abwenden. Die große Frage bleibt, was mit dem schmucken Vereinsheim passiert. 

Schon seit Jahren driftet der Sportkegelklub (SKK) "Alle Neun" Partenstein durch Turbulenzen. In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Samstag hatte der kommissarische Vorsitzende Georg Neuf (64) die Vereinsinsolvenz angekündigt. Doch soweit wird es wohl nicht kommen: Am Montagabend rief er in dieser Redaktion an, dass eine Lösung gefunden sei. Das heiße aber nur, dass die Insolvenz abgewendet sei. Die Vereinsauflösung kommt laut Neuf trotzdem. Den Verein plagen nicht nur Schulden. Es gebe nur noch sechs Aktive, wovon zwei über 80 Jahre alt seien.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!