Kein Hindernis zu hoch

Anspruchsvoll: Die Hindernisstrecke im Staffelwettbewerb verlangte den Jugendfeuerwehren im Landkreis Main-Spessart alles ab. Platz zwei erkämpfte die Mannschaft aus Binsfeld (im Bild).
Foto: Peter Pillich | Anspruchsvoll: Die Hindernisstrecke im Staffelwettbewerb verlangte den Jugendfeuerwehren im Landkreis Main-Spessart alles ab. Platz zwei erkämpfte die Mannschaft aus Binsfeld (im Bild).

Beim 37. Staffelwettbewerb der Jugendfeuerwehren des Landkreises Main-Spessart auf dem Schulsportgelände in Wiesenfeld ging es knapp zu. „Zeigt, was ihr könnt“, forderte zur Begrüßung Karlstadts Bürgermeister Paul Kruck. Das nahmen die Mannschaften aus Karlstadt wörtlich. Den ersten Platz und den Wanderpokals gewann Karlstadts erste Mannschaft vor (Jugendwarte Andreas Büttner, Matthias Büttner und Max Gehrsitz) vor der Mannschaft aus Binsfeld (Jugendwartin Maria Sauer) und der zweiten Karlstadter Mannschaft. „Eure Teilnahme kann gar nicht hoch genug gewertet werden“, erklärte Landrat ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung