Karlstadt

KJR-Vorsitz in Main-Spessart: Posten bleibt weiter vakant

Seit 2017 ist die Chefposition unbesetzt. Eine überraschende Kampfabstimmung gab es aber um die Kassenprüfer.
Der frühere Kreisjugendpfleger Bernhard Metz schlug in der Vollversammlung des Kreisjugendrings vor, sich Gedanken über einen Jugendkreistag zu machen.
Foto: Markus Rill | Der frühere Kreisjugendpfleger Bernhard Metz schlug in der Vollversammlung des Kreisjugendrings vor, sich Gedanken über einen Jugendkreistag zu machen.

 In der Online-Vollversammlung des Kreisjugendrings blieb der Posten des ersten Vorsitzenden erneut unbesetzt. Bei den Beisitzern gab es weniger Kandidaten als Plätze, für die Kassenprüfer kam es dagegen zu einer überraschenden Kampfabstimmung.

Der Kreisjugendring hat schon seit 2017 keine erste Vorsitzende oder keinen ersten Vorsitzenden mehr. Die wieder gewählte zweite Vorsitzende Ruth Emrich begleitete diesen Posten von 2005 bis 2017, die Amtszeit einer ersten Vorsitzenden ist aber auf sechs Wahlperioden und damit zwölf Jahre begrenzt. Praktische Auswirkungen hat der vakante Posten nur insofern, als die Wahl des oder der Vorsitzenden bei jeder Vollversammlung auf die Tagesordnung muss.

Roth Emrich weiterhin stellvertretende Vorsitzende

Als zweite Vorsitzende wurde Ruth Emrich, sie ist 52 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Lohr, mit 35 Ja-Stimmen bei drei Enthaltungen wiedergewählt. Als Wahlvorstand fungierten der Jugendamtsleiter Thomas Götz (im Büro der Geschäftsführerin Theresia Schreck) und der frühere Kreisjugendpfleger Bernhard Metz (Online per Konferenz-Software).

Als Beisitzer kandidierten erfolgreich Simone Amthor (Vereine und Selbstverteidigung, Stetten), Monika Cmiel (Trachten-Jugend, Karlstadt), Michael Imhof (in Abwesenheit), Wolfgang Rek (Rechtenbach) und Jutta Riedmann (bayerische Sportjugend). Zwei Beisitzerposten blieben damit unbesetzt.

Als Kassenprüfer kandidierten vier Personen, die meisten Stimmen gingen an Marco Preißendörfer aus Karlstadt und Eva Albert aus Karbach.

An Einzelpersönlichkeiten in den Vorstand berufen wurden der Landtagsabgeordnete Thorsten Schwab, die Bezirksrätin Bärbel Imhof, der stellvertretende Landrat Christoph Vogel und die weitere Landrätin-Stellvertreterin Pamela Nembach.

Dank an Michael Martin und Bernhard Metz

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Julia Ramjan und Marco Preisendörfer, sie erhalten wie zwei Geehrte ihre Geschenke per Post. Als Partner der Jugend sollte schon im Frühjahr der ehemaligen Jugendamtsleier Michael Martin geehrt werden. Er setzte sich in seiner 30-jährigen Amtszeit unter anderem im Kreistag für den Zuschuss an den Kreisjugendring mit automatischer jährlicher Anpassung ein.

Am 1. November beendete Bernhard Metz nach 30 Jahren als Kreisjugendpfleger seine berufliche Tätigkeit. Er war bei unzähligen Veranstaltungen und Jugendfreizeiten des Kreisjugendringes aktiv dabei. Zudem ist der Geschäftsführer der 2005 gegründeten Jugendstiftung Main-Spessart. Er erhielt die Auszeichnung für hervorragende Verdienste um den bayerischer Jugendring.

"Es war eine tolle Zeit machte wahnsinnig Spaß", sagte er in seinen Dankesworten. Man habe Sachen ins Leben gerufen, die lange Bestand haben werden. Für die Zukunft regte er an, mehr auf außerschulische Jugendbildung zu setzen, Demokratieverständnis in der Jugendarbeit  zu fördern und vielleicht sogar einen Jugendkreistag ins Leben zu rufen. Er sagte seine weitere Unterstützung zu und lobte den Vorstand des Kreisjugendringes.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Jürgen Kamm
Amthor
Bernhard Metz
Beruf und Karriere
Büros
Jugendringe
Jugendsozialarbeit
Kinder und Jugendliche
Kinder- und Jugendbildung
Michael Martin
Sportjugendorganisationen
Thorsten Schwab
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!