Triefenstein

Klostersee in Triefenstein ist noch gesperrt

Ein Schild rät vom Baden im Klostersee Triefenstein ab.
Ein Schild rät vom Baden im Klostersee Triefenstein ab. Foto: Dorothee May

Überall in der Region öffnen die Freibäder ihre Türen für Badegäste wieder. Der Klostersee in Triefenstein ist allerdings noch geschlossen. Erst kürzlich war er durch belastete Keime in die Kritik geraten.

Laut Florian Hoh vom Markt Triefenstein bestimmt die Badegewässerverordnung, "dass bei Einstufung der Seen die letzten 16 Proben berücksichtigt werden müssen". Dies hat zur Folge, dass der Klostersee noch für Badegäste gesperrt bleiben muss. Denn im besonders heißen Jahr 2018 gab es Belastungen mikrobiologischer Art. Die Berechnung der 16 gezogenen Proben bezieht sich auf die Jahre 2015 bis einschließlich 2018.  

Es gibt jedoch auch berechtigten Anlass zur Hoffnung. "Die zuletzt entnommenen Proben waren allesamt ohne Beanstandung", so Hoh. Nach den Vorgaben muss aber weiterhin vom Baden per Beschilderung abgeraten werden, da erst 16 Proben ohne Beanstandung vorliegen müssen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Triefenstein
  • Dorothee May
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!