Himmelstadt

Kommandant Zürn stellt das neue Feuerwehrfahrzeug vor

Gemeinderat und Kommandant Joachim Zürn im Sicherheitsabstand vor dem neuen Feuerwehrfahrzeug (MLF).
Gemeinderat und Kommandant Joachim Zürn im Sicherheitsabstand vor dem neuen Feuerwehrfahrzeug (MLF). Foto: Maria Stamm

In der letzten Gemeinderatssitzung der laufenden Periode nutzte Feuerwehrkommandant Joachim Zürn die Möglichkeit das neue Fahrzeug vorzustellen und sich beim Gemeinderat für die gute Zusammenarbeit zu bedanken.

Die Gemeinderäte hatten die Möglichkeit das voll ausgestattete neue Feuerwehrauto zu besichtigen, heißt es in einer Pressemitteilung. Es handelt sich um ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) mit Platz für sechs Personen und Zuladung von 650 Litern Wasser. Trotzdem übersteigt es ein Gewicht von 7,5 Tonnen nicht und kann mit einem Feuerwehrführerschein gefahren werden. Joachim Zürn erläutert die Funktionsweise des Fahrzeuges und schlägt vor, dass allen Feuerwehrkameraden der Erwerb des Feuerwehrführerscheins ermöglicht wird.

Kommandant Joachim Zürn gibt einen Rückblick über die Feuerwehrarbeit der vergangenen sechs Jahre. Er dankt dem Gremium für die stets gute Zusammenarbeit der Gemeinde mit der Feuerwehr. 2014 wurde Zürn zum Kommandanten gewählt. Im März 2018 beschloss der Gemeinderat die Anschaffung des MLF. Im August 2018 war Baubeginn am Feuerwehrhaus und ein Jahr später wurde das Feuerwehrhaus bezogen. Im Dezember 2019 wurde das neue MLF in Mühlau abgeholt. Im Januar erfolgte der Ratsbeschluss über die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens. Seit dem Bezug des Feuerwehrhauses konnten zwei aktive Feuerwehrkameraden gewonnen werden. Die Jugendfeuerwehr zählt im fünf Aktive.

Sachstand zu 1200-Jahrfeier

Bürgermeistermeister Herbert Hemmelmann gab den Dank an den Kommandanten zurück. Weiterhin bedankte sich Hemmelmann bei Cathrin Holland, die für die Sitzungsniederschrift verantwortlich ist. Zudem besetzt sie auch das Rathaus bei den Verwaltungs- und Ausweissprechstunden.

Für die gute Zusammenarbeit bedankte er sich auch bei Kämmerer Thomas Hehrlein und seiner Mitarbeiterin Maria Stamm, die an diesem Abend für den Gemeindehaushalt und die Rechnungsprüfung der Jahre 2017 und 2018 verantwortlich waren. Ein Lob ging auch an Ingrid Haimann die über den aktuellen Sachstand 1200 Jahre Himmelstadt berichtete.

Aufgrund der Corona-Krise wurden Großveranstaltungen bis 31. August ausgesetzt. Betroffen sind davon beide Veranstaltungswochenenden sowie alle weiteren Veranstaltungen (Schiffwallfahrt, Führungen und Ausstellungen) im Rahmen der 1200 Jahrfeier. Der Festausschuss schlägt vor, die Feierlichkeiten um ein Jahr zu verschieben. Mit den meisten Akteuren konnte bereits gesprochen werden. Zustimmung wurde signalisiert. Termine wurden vorab geblockt, so dass eine Verlegung möglich wäre. Mit dem Zeltverleih wurde ebenfalls gesprochen. Auch hier wäre eine Verlegung ohne Entstehung von Kosten möglich.

Veranstaltungen im selben Turnus

Ingrid Haimann bittet um das Votum des Gemeinderates, ob die Verschiebung der Feierlichkeiten nun zügig angegangen werden sollen, oder ob noch abgewartet werden soll, wie sich die Lage entwickelt.

Der Gemeinderat befürwortet eine Verlegung aller Feierlichkeiten der 1200 Jahrfeier in das kommende Jahr. Betroffen davon sind alle Veranstaltungen, Ausstellungen und Führungen. Es soll angestrebt werden, die Veranstaltungen wieder im selben Turnus wie bisher geplant (Schiffswallfahrt am Pfingstwochenende, Gartenmarkt am letzten Juniwochenende, Jubiläumsfeier am dritten Wochenende im September) durchzuführen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Himmelstadt
  • Anschaffung
  • Ausstellungen und Publikumsschauen
  • Feier
  • Feuerwehrkommandanten
  • Jugendfeuerwehren
  • Kommandanten
  • Kämmerer
  • Rechnungsprüfung
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!