Marktheidenfeld

Kommentar: Schwarz-Grün funktioniert bei Bürgermeisterwahl

Warum die Niederlage bei der Wahl des Zweiten Bürgermeisters für proMAR langfristig auch gute Seiten haben könnte.
Christian Menig wird als neuer Zweiter Bürgermeister durch Bürgermeister Thomas Stamm vereidigt.
Foto: Joachim Spies | Christian Menig wird als neuer Zweiter Bürgermeister durch Bürgermeister Thomas Stamm vereidigt.

Anders als im Kreistag scheinen CSU und Grüne im Marktheidenfelder Stadtrat miteinander zu können. Ob das über Personalien hinaus auch für die Weichenstellungen der nächsten sechs Jahre gilt, bleibt abzuwarten. Mehrheiten zu finden ist die Kunst kommunalpolitischer Arbeit; dass diese je nach Thema wechseln können, ist gängige Praxis. Hier werden im Laufe der Legislaturperiode alle Fraktionen ihren Gestaltungsspielraum ausloten.

Der öffentliche Druck vor der Wahl des Zweiten Bürgermeisters mit Hinweis auf den Wählerwillen, den proMAR zu erzeugen suchte, hat nicht gefruchtet. Wer kann auch schon die Deutungshoheit über den Wählerwillen für sich beanspruchen? Ist die zweitstärkste Fraktion höher zu bewerten als die meiste Stimmenzahl für einen Einzelnen? Und mit Gepflogenheiten braucht man in der (Kommunal-)Politik nicht zu kommen, die sind ein schwaches Argument. Wie schnell ändern sie sich.

Nebenbei: proMAR ist angetreten, Marktheidenfeld neu zu denken, den Fokus anders auszurichten als die bisherigen Entscheidungsträger, Beschlüsse zu hinterfragen. Das hat der Wähler honoriert. Diesen Wählerauftrag zu erfüllen fällt jetzt sicher leichter als mit einem Zweiten Bürgermeister in den Reihen, der sich einbinden lassen und im Vertretungsfall die Mehrheitsmeinung des Stadtrats nach außen repräsentieren muss.

Lesen Sie auch:
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Marktheidenfeld
Joachim Spies
Bürgermeisterwahlen
CSU
Kreistage
Wähler
Wählerwille
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!