Gemünden

Kranke Ehefrau getötet: 10 000 Euro Spendengelder für 92-Jährigen

Ein Rentner wollte das Leid seiner dementen Frau beenden und erstickte die 91-Jährige. Kürzlich stand er vor Gericht. Eine Geldauflage muss er nun nicht selbst zahlen.
Der 92-Jährige neben seinem Anwalt Norman Jacob junior.
Foto: Nicolas Armer, dpa | Der 92-Jährige neben seinem Anwalt Norman Jacob junior.

Weil er das Leid seiner schwer kranken und dementen Frau beenden wollte, erstickte ein Rentner aus dem Kreis Main-Spessart die 91-Jährige. Zudem sei er mit der häuslichen Pflege seiner Frau überfordert gewesen – beide hatten nicht in ein Heim gewollt. Vor rund drei Wochen wurde der 92-Jährige zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung wegen Totschlags verurteilt. Zudem muss der Mann 10 000 Euro an die Caritas im Landkreis Main-Spessart zahlen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat