Partenstein

"Kulturtempel schlechthin": Der Partensteiner Jugendhaus wird 50

Partenstein hat seit 50 Jahren sein Jugendheim. Bei der Sanierung vor vier Jahren kam der Bühnenanbau hinzu.
Foto: Horst Born | Partenstein hat seit 50 Jahren sein Jugendheim. Bei der Sanierung vor vier Jahren kam der Bühnenanbau hinzu.

Was wäre Partenstein ohne sein Jugendheim? Es ist für den Ort der Kulturtempel schlechthin. Am Samstag hätten das Dorf und sein Jugendheim "Goldene Hochzeit" feiern können, denn es wurde exakt vor fünfzig Jahren eingeweiht. Der Rahmen der Feierlichkeiten hätte bestens gepasst, denn es hätte am Freitag und Samstag bei der Kirb im großen Saal prächtige Stimmung geherrscht, wie all die Jahre zuvor. Aber verständlicherweise wegen Corona geht's halt nicht.

Das Jugendheim hat in den fünf Jahrzehnten den Besuchern viele angenehme Stunden bereitet und auch wichtiges Zeichen für die Ökumene in dem Spessartdorf gesetzt. Das Jugendheim ist auch mit dem zusammengebauten Kindergarten zu sehen. Kaum war dieser fertig, wurde unter Pfarrer Stettler das Jugendheim geplant und von Pfarrer Schüßler am 7. November 1970 eingeweiht.

Im Rückblick zeigt sich wie wichtig dieses Haus für die Gemeinde werden sollte. Es fanden hier mehrere Pfadfindergruppen ihr Zuhause, die gemischten Chöre haben einen Raum für ihre Proben, der Altenclub traf sich zu gemütlichen Runden und die Blutspendetermine gehören zum regelmäßigen Terminplan.

Legendäre Veranstaltungen

Aber vor allem ist es eine Versammlungsstätte für alle geworden. Sei es bei einem Gratisweck und Freigetränk bei der Bürgerversammlung oder bei kulturellen Veranstaltungen. Neuerdings muss der Gemeinderat coronabedingt im großen Saal seine Sitzungen abhalten. Neu ist dies allerdings nicht, denn es gab hier auch schon früher legendäre Sitzungen, die laut Erzählungen schon mal bis zum frühen Morgen dauerten.

Schon von Anfang an wurde das zentrumsnah am Torweg gelegene Gebäude kulturell für vielseitige Veranstaltungen genutzt, aber auch für größere private Feiern und Partys. Vielfältig ist bis heute das Musikangebot im Jugendheim.

Schon 1974 legte der Schreiber dieser Zielen selbst zur 99-Pfennig-Party Platten auf. Heute würde man dazu DJ-Party sagen. Diese gibt es heute regelmäßig, sind stets ein großer Erfolg und ziehen viele Jugendliche an.

Die Älteren erfreuen sich stets über einen der größten kulturellen Höhepunkte in Partenstein, über das Jahresabschlusskonzert der Partensteiner Musikanten. Aber auch Fotoausstellungen von Reinhold Scherg und den Geschichts- und Burgverein ließen viele Besucher in das Jugendheim kommen, wie auch die Chorkonzerte. Nicht zu vergessen, die vielen unterhaltsamen Gaudiabende an Fasching oder die Mehrgenerationsparty.

Saniert und erweitert

Oder auch die Treffen mit der Partnergemeinde Thise aus Frankreich. Traditionell findet hier auch der "Frühschoppen" an Fronleichnam statt. Eine Veranstaltung, die sich offenbar gelegentlich bis lange in den Nachmittag hinzieht, wie dies Teilnehmer berichten.

Ein guter und wichtiger Schritt war die Sanierung der in die Jahre gekommen Räumlichkeiten vor vier Jahren für rund eine halbe Million Euro. Vor allem der Anbau des Bühnenrucksacks hat mehr Raum für die Besucher und eine professionelle Bühne für die Musiker geschaffen. Aber auch die Sanitärräume und der Brandschutz wurden verbessert und auch der Ausschank wurde erneuert sowie ein neuer Boden verlegt.

Dadurch hat sich die Zahl der Veranstaltungen wieder erhöht, wobei die traditionellen Nutzungen geblieben sind.

Geändert hat sich die Trägerschaft. Die katholische Kirchengemeinde trat diese für einen symbolischen Betrag an die Gemeinde ab. Bis heute ist Partenstein beim Jugendheim seinen Grundsätzen treu geblieben, dass das Jugendheim eine Begegnungsstätte für Partensteiner und Gäste geblieben ist.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Partenstein
Horst Born
Chorkonzerte
Feier
Hochzeiten
Karneval
Katholische Kirchengemeinden
Katholizismus
Musiker
Sanierung und Renovierung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!