Marktheidenfeld

Lange Schlangen beim Blutspenden

Vor dem Lokal in Marktheidenfeld bildete sich eine lange Schlange, die Stimmung unter den Spendern war aber grundsätzlich gut.
Vor dem Lokal in Marktheidenfeld bildete sich eine lange Schlange, die Stimmung unter den Spendern war aber grundsätzlich gut. Foto: Alexander Vornwald

Eine positive Bilanz zieht das Bayerische Rote Kreuz von den letzten beiden Blutspendeterminen in Marktheidenfeld und Esselbach. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. So haben insgesamt 313 Personen (204 in Marktheidenfeld und 109 in Esselbach) die Möglichkeit der Blutspende genutzt, deutlich mehr als bei den regulären Terminen. 14 Personen sind erstmals zur Blutspende erschienen (neun in Marktheidenfeld, fünf in Esselbach).

Da Sicherheitsabstände eingehalten werden mussten, bildete sich in Marktheidenfeld vor dem Eingangsbereich eine lange Schlange. Unterstützt wurde das jeweilige Blutspendeteam in Marktheidenfeld von 15 ehrenamtlichen Helfer der BRK Bereitschaft Marktheidenfeld und in Esselbach von neun Helfern aus Röttbach und Kreuzwertheim.

Die Helfer unterstützten den Blutspendedienst des BRK Wiesentheid unter anderem mit Temperaturmessungen, Registrierung und der Verpflegungsausgabe. Da eine Verpflegung vor Ort aufgrund der aktuellen Corona Auflagen nicht möglich war, wurde ein Lunchpaket für Zuhause ausgegeben.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Esselbach
  • Blutspendetermine
  • Rotes Kreuz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!