Bischbrunn

Lastwagen kippt auf der A3 bei Bischbrunn in die Böschung

Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Der Schaden wird sich nach Polizeiangaben auf mehrere Zehntausend Euro belaufen.
Symbolbild Unfall
Symbolbild Unfall Foto: Dpd

Gegen 3.45 Uhr kam am Dienstag ein 44-Jähriger mit seinem Lkw-Anhänger-Gespann auf Höhe Bischbrunn von der Fahrbahn der A3 ab. Wie die Polizei berichtet, fuhr das Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn nach rechts über den Pannenstreifen, anschließend auf die ansteigende  Außenleitplanke, geriet zwischen Leitplanke und Lärmschutzwall und kippte schließlich nach links auf den Pannenstreifen, wo es seitlich zum Liegen kam. Der Lkw-Fahrer verletzte sich hierbei leicht. Er wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der Schaden am Fahrzeug und den Sicherungseinrichtungen der Autobahn werden auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Die Autobahn in Richtung Würzburg musste zunächst voll, anschließend teilweise für den Verkehr gesperrt werden. Es bildete sich hierdurch ein Rückstau von zeitweise fünf Kilometern Länge. Die Absicherung der Unfallstelle und Erstversorgung des Unfallverursachers übernahmen die Feuerwehren Waldaschaff und Weibersbrunn. Die Bergung des Fahrzeug-Gespanns mittels Spezialkran gestaltet sich schwierig, sie dauerte bis zum Morgen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Bergung
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Lastkraftwagen
  • Polizei
  • Unfallorte
  • Unfallverursacher
  • Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!