Gemünden

Stolpersteine in Gemünden: Gedenken an Arthur Kahn und Nathan Weinberg

Neben einem seit 2009 in der Gemündener Obertorstraße liegenden Stolperstein für Fanny Weinberg wurden am Mittwoch zwei weitere Steine verlegt. Je einer für Nathan Weinberg (rechts) und Arthur Kahn (links).
Foto: Wolfgang Dehm | Neben einem seit 2009 in der Gemündener Obertorstraße liegenden Stolperstein für Fanny Weinberg wurden am Mittwoch zwei weitere Steine verlegt. Je einer für Nathan Weinberg (rechts) und Arthur Kahn (links).

Das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wachzuhalten hat sich der Künstler Gunter Demnig (74) zur Lebensaufgabe gemacht. Zu diesem Zweck verlegt er seit fast drei Jahrzehnten sogenannte Stolpersteine, die an das Schicksal der Betroffenen erinnern. Mit den rund 80 000 Stolpersteinen, die Demnig mittlerweile in 27 europäischen Ländern verlegt hat, dürfte er das wohl größte dezentrale Mahnmal der Welt geschaffen haben.In Gemünden erinnern auf Initiative von Ulf Fischer bereits seit dem Jahr 2009 sechs Stolpersteine an ehemalige jüdische Mitbürger, die von den nationalsozialistischen Machthabern in der ...