Burgsinn

Leserforum: Sinnlos Steuergelder verbrannt

Symbolbild Leserbrief
Foto: Björn Kohlhepp | Symbolbild Leserbrief

Der Sinngrund Börger und die Mitnahmestühle werden immer wieder in der Presse als große Erfolgsgeschichte dargestellt! Ich beobachte schon lange, dass die Mitnahmestühle weder im Sinngrund, noch in Main-Spessart genutzt werden. Sie haben den Steuerzahler viel Geld gekostet.

Frau Zita Baur, Vertreterin der Sinngrundallianz, behauptet in der Presse das Gegenteil und spricht von einem Riesenerfolg. Die Stühle gammeln vor sich hin und kosten für die Erhaltung zusätzliche Steuergelder!

Der Allianz Sinngrund Börger wurde nach Aussage 4000 Mal verkauft? Gesamt Umsatz 35 000 Euro, dann kostet das Stück 8,75 Euro.

Die Werbung dafür zahlt in diesem Fall auch der Steuerzahler, den Nutzen hat nur der Gewerbetreibende. Und der Sinngrund Börger wird angeblich vermarktet vom Main-Spessart bis hin zur Rhön. Die Rhön ist in Burgsinn auf der anderen Seite der Sinn, was für eine Entfernung!

Dies konnte ich so in den zurückliegenden Berichten in der Main-Post lesen .

Alles, was hier aus der Presse zu lesen war, gibt zu denken, wie hier Steuergelder verbrannt werden. Das Geld wäre besser investiert, würde man das Schwimmbad in Burgsinn sanieren oder den Kindergarten ausbauen und vergrößern, um neue Kindergartenplätze zu schaffen, und dies ist ganz dringlich!

Ewald Schmidt
97775 Burgsinn

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Burgsinn
Kindergartenplätze
Kindergärten
Main-Post Würzburg
Presse
Steuergelder
Steuerzahler
Werbung
Zita Baur
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (6)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!