Lohr

Lohrer Stadtrat auf Waldfahrt: Endlich wieder Geld verdienen

Der Lohrer Stadtrat besichtigt den Wald. Vorne links Bürgermeister Mario Paul und rechts daneben der neue Betriebsleiter Michael Neuner. Im Hintergrund in der Mitte der ehemalige Bürgermeister Siegfried Selinger (mit Mütze) und der ehemalige Leiter der städtischen Forstverwaltung Bernhard Rückert (rechts daneben).
Foto: Christian Weyer | Der Lohrer Stadtrat besichtigt den Wald. Vorne links Bürgermeister Mario Paul und rechts daneben der neue Betriebsleiter Michael Neuner. Im Hintergrund in der Mitte der ehemalige Bürgermeister Siegfried Selinger (mit Mütze) und der ehemalige Leiter der städtischen Forstverwaltung Bernhard Rückert (rechts daneben).

Die Forstwirtschaft erfordert einen langen Atem, denn Bäume wachsen langsam. Wer im Wald etwas ändern will, muss frühzeitig und mutig die Weichen stellen. Im Lohrer Stadtwald ist dies geschehen, was ein Verdienst des langjährigen Forstbetriebsleiters Bernhard Rückert ist, der sich Ende Februar in den Ruhestand verabschiedet hat. Bei einer fünfstündigen Waldfahrt konnte sich der Lohrer Stadtrat von dessen Werk in den letzten 30 Jahren überzeugen – und sparte nicht mit Lob.Mit einer Fläche von 4100 Hektar ist der Lohrer Wald nach Augsburg und München der drittgrößte Stadtforst in Bayern.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung