Stadelhofen

Martin Scheiner als Ortssprecher bestätigt

Dem wieder gewählten Ortssprecher für Stadelhofen Martin Scheiner (links) gratulierte Bürgermeister Michael Hombach verbunden mit dem Wunsch auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten sechs Jahren.
Foto: Josef Riedmann | Dem wieder gewählten Ortssprecher für Stadelhofen Martin Scheiner (links) gratulierte Bürgermeister Michael Hombach verbunden mit dem Wunsch auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten sechs Jahren.

Bei der Ortssprecherwahl im Stadtteil Stadelhofen stellte sich der bisherige Amtsinhaber Martin Scheiner als einziger Kandidat zur Wiederwahl. In der zum Versammlungsraum umfunktionierten Fahrzeughalle der Firma Knorr Transporte wurde Scheiner mit überwältigender Mehrheit als Ortssprecher bestätigt.

Bei der letzten Kommunalwahl wurde kein Vertreter aus dem Karlstadter Stadtteil in den Stadtrat gewählt. Ein Drittel der Wahlberechtigten aus Stadelhofen hatten daher per Unterschrift die Wahl eines Ortssprechers gemäß der Bayerischen Gemeindeordnung beantragt. Für die Wahlveranstaltung stellten Volker und Caroline Knorr die Fahrzeughalle ihrer Transportfirma zur Verfügung.

Bürgermeister Michael Hombach war mit Geschäftsleiter Uli Heck, Doris Winheim und Teresa Lamprecht vom Wahlamt sowie Petra Münch nach Stadelhofen gekommen, um die Wahl eines örtlichen Vertreters für die Wahlperiode 2020 bis 2026 durchzuführen. Für den Wahlausschuss, bestehend aus Hombach, Winheim und Lamprecht stellten sich noch die Einheimischen Erhard Leimeister und Volker Knorr zur Verfügung. Als Kandidat für die Ortssprecherwahl wurde allein Martin Scheiner vorgeschlagen, der schon im Vorfeld der Veranstaltung sein Interesse in einem Informationsblatt bekundet hatte.

Martin Scheiner stellte sich in der Versammlung persönlich vor. Der 39-jährige Landwirtschaftsmeister mit eigenem Milchviehbetrieb ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist Aufsichtsrat der Molkerei Frankenland und Lehrer der Fachpraxis an der Landwirtschaftsschule Ochsenfurt. In Stadelhofen engagiert er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr und ist Vorsitzender des Vereinsrings. Seit 2008 ist Scheiner bereits als Ortssprecher für Stadelhofen im Stadtrat. Für die Stadtratswahl kandidierte er auf der Liste der Freien Wähler. Als sein Ziel nannte Scheiner, die Belange seines Heimatortes in den Stadtrat einzubringen und die Zukunft von Stadelhofen aktiv weiter mitzugestalten. Er forderte seine Mitbürger auf, mit ihren Wünschen und Problemen auf ihn zuzukommen.

In der geheimen Wahl gaben 65 Stadelhofer Wahlberechtigte ihre Stimme ab. Von den 62 gültigen Stimmen erhielt Martin Scheiner 61, eine Stimme ging an Tobias Becker, der auf der CSU-Liste für Stadelhofen kandidiert hatte. 

Während der Auszählung stellte sich Hombach, der sich erstmals als Bürgermeister in Stadelhofen aufhielt, Fragen der Anwesenden. Vorgebrachte Themen waren die zahlreichen gefährlichen Straßenabschnitte der Ortsdurchfahrt und der Wunsch zur Einrichtung von Tempo 30 Zonen auf der Staatsstraße. Auch zum anstehenden Neubau des Feuerwehrhauses gab es Anmerkungen. Organisatorische Aufgaben und die Bewirtung übernahm der Vereinsring. 

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Stadelhofen
Josef Riedmann
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Freie Wähler
Kommunalwahlen
Landwirtschaftsschulen
Molkereien
Ortsteil
Politische Kandidaten
Stadträte und Gemeinderäte
Unternehmen
Wahlberechtigte
Wähler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)