Lohr

MdB Hoffmann zu Kritik: Viele Programmpunkte ins Freie verlegt

Die Besuchergruppe aus Main-Spessart mit Alexander Hoffmann in Berlin, im Hintergrund das Bundeskanzleramt.
Foto: Michael Dominik | Die Besuchergruppe aus Main-Spessart mit Alexander Hoffmann in Berlin, im Hintergrund das Bundeskanzleramt.

Auf die Kritik an einer Berlin-Fahrt aus dem Wahlkreis angesichts der Corona-Lage, die in einem Leserbrief geäußert wurde, nimmt Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann (CSU) Stellung. Ihm seien zu der Reise, die bereits vom 1. bis zum 4. Oktober stattgefunden hat – also zu einer Zeit, als die Lage noch wesentlich besser war als jetzt – drei Punkte zu sagen wichtig.

"Erstens: Wir müssen lernen, mit der Pandemie zu leben. Das bedeutet: So viel Freiheit wie möglich bei so wenig Einschränkungen wie nötig. Trotz Corona müssen ein gewisses soziales Leben und die persönliche Begegnung möglich sein. Dies gilt umso mehr für den politischen Austausch in so herausfordernden Zeiten, weshalb mit der Empfang der Gruppe besonders wichtig war.

Zweitens: Die Fahrt wurde mit einem Hygienekonzept absolviert, welches ich im Vorfeld auch geprüft hatte. Fester Bestandteil waren deshalb vermehrt Programmpunkte an der frischen Luft. Daher haben wir auch das Gespräch mit der Besuchergruppe ganz bewusst ins Freie verlegt und einen Spaziergang durch das Regierungsviertel unternommen. Das war mit Abstand die verantwortungsvollste Variante, der Hauptstadt in diesen Zeiten einen Besuch abzustatten. Niemand der Reisenden hat sich infiziert.

Drittens: Wenn wir davon sprechen, Corona zu bekämpfen, dann bedeutet das sicher in erster Linie die Infektionszahlen so gering wie nur möglich zu halten. Es bedeutet aber auch trotz schwieriger Rahmenbedingungen soziale Kontakte, gesellschaftliches Miteinander und eben auch den politischen Diskurs in einem verantwortungsvollen Rahmen anzustreben.“

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Alexander Hoffmann
CSU
Infektionskrankheiten
Infektionszahlen
Pandemien
Reisende
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)