"Meefisch" für Berliner Grafiker Philipp Seefeldt

Der junge Berliner Grafiker Philipp Seefeldt gewinnt in diesem Jahr den 3. Marktheidenfelder „Meefisch“, einen mit 2000 Euro dotierten Wettbewerb für Bilderbuchillustratoren. Dies gab am Freitag Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder gemeinsam mit Lektorin Rebecca Schmalz und Pressesprecherin Regine Bruns vom Würzburger Arena-Verlag im Franck-Haus bekannt, wo noch bis Sonntag, 13. Dezember, eine Jury-Auswahl von Wettbewerbsbeiträgen zu sehen ist.
Marktheidenfelds Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder (links), Lektorin Rebecca Schmalz (Mitte) und Pressesprecherin Regine Bruns vom Würzburger Arena-Verlag präsentierten am Freitag die Gewinner des 3. „Meefisch“-Wettbewerbs für die beste Bilderbuchillustration im deutschsprachigen Raum. Der Siegertitel „Ida still im Menschenmeer“ von Philipp Seefeldt ist bereits als Bilderbuch erschienen. In der Publikumsgunst setzte sich „Die stumme Tulpe“ von Adél Kovács-Ehret durch.
Foto: FOTO MARTIN HARTH | Marktheidenfelds Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder (links), Lektorin Rebecca Schmalz (Mitte) und Pressesprecherin Regine Bruns vom Würzburger Arena-Verlag präsentierten am Freitag die Gewinner des 3. „Meefisch“-Wettbewerbs für die beste Bilderbuchillustration im deutschsprachigen Raum. Der Siegertitel „Ida still im Menschenmeer“ von Philipp Seefeldt ist bereits als Bilderbuch erschienen. In der Publikumsgunst setzte sich „Die stumme Tulpe“ von Adél Kovács-Ehret durch.

Der Siegertitel „Ida still im Menschenmeer“ von Philipp Seefeldt ist soeben erschienen und in Marktheidenfeld bereits zu erwerben. Der Preis wird am Sonntag um 16 Uhr bei einer Finissage mit Signierstunde im Franck-Haus übergeben. Seit 2005 vergibt die Stadt Marktheidenfeld im Zweijahresrhythmus den „Meefisch“ für die beste Bilderbuchillustration im deutschsprachigen Raum. Der diesjährige Gewinnertitel „Ida still im Menschenmeer“ ist ein besonderer Stadtführer. Eine kleine Berlinerin begleitet den Leser durch die deutsche Hauptstadt. Es geht über Kreuzungen durch das Häusermeer, vorbei an der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung