Gemünden

Mehrere Unfälle mit Rehen

Im Altlandkreis Gemünden kam es in den vergangenen Tagen zu mehreren Unfällen mit Rehen, berichtet die Gemündener Polizei.

Am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr fuhr ein 57-jähriger Autofahrer von Aura kommend in Richtung Burgjoss. Hierbei erfasste er ein die Straße querendes Reh. Das Tier verstarb. Am Mercedes entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

Am Sonntagabend gegen 19.25 Uhr kam es zwischen Rieneck und Burgsinn zu einem Wildunfall. Ein 21-jähriger Autofahrer erfasste ein Reh. Da das vermutlich verletzte Tier flüchtete, wurde der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am VW entstand ein Schaden von circa 1000 Euro.

In der Nacht zum Sonntag gegen 3.10 Uhr stieß eine 52-jährige Autofahrerin auf der Fahrt von Burgsinn nach Rieneck frontal mit einem Reh zusammen. Das Tier wurde hierbei getötet. Der Schaden am Peugeot beläuft sich auf etwa 800 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gemünden
Burgsinn
Rieneck
Debakel
Jagdpächter
Peugeot
Schäden und Verluste
Tiere und Tierwelt
VW
Wildunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!