Lohr

Mehrere Wildunfälle mit Hase, Fuchs und Reh

Symbolbild Fuchs
Foto: dpa picture alliance | Symbolbild Fuchs

Gleich mehrere Wildunfälle ereigneten sich am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der Polizeiinspektion Lohr. So erfasste laut Polizeibericht ein Suzuki am Mittwochmorgen auf der Fahrt nach Lohr bei Rodenbach einen Hasen, der hierbei getötet wurde.  Am Auto entstand Schaden von circa 800 Euro. 

Am Mittwochabend gegen 21.25 Uhr war es ein Reh, das zwischen Pflochsbach und Waldzell in einen Skoda rannte und die Kollision nicht überlebte. Der Schaden liegt hier im vierstelligen Bereich. Ein weiterer Hase wurde um 21.40 Uhr zwischen Ansbach und Waldzell von einem Mercedes erfasst. Hier steht der Schaden noch nicht fest. 

Schließlich kam es am frühen Donnerstag gegen 0.25 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Sackenbach und Neuendorf auf Höhe der Schleuse zu einem Zusammenstoß mit einem Fuchs. Das Tier wurde getötet. Der Schaden am Auto muss noch geprüft werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Lohr
Waldzell
Sackenbach
Bundesstraßen
Polizeiberichte
Polizeiinspektionen
Wildunfälle
Škoda
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!