Stetten

Mit der Sonne tanken

Gemeinsam mit dem Ehepaar Gerald Schneider und Barbara Ackermann-Schneider weihte die Dritte Bürgermeisterin Anja Baier (links) die erste öffentliche Ladesäule in Karlstadt-Stetten ein.
Foto: Günter Roth | Gemeinsam mit dem Ehepaar Gerald Schneider und Barbara Ackermann-Schneider weihte die Dritte Bürgermeisterin Anja Baier (links) die erste öffentliche Ladesäule in Karlstadt-Stetten ein.

Stetten hat nach Jahrzehnten wieder eine eigene Tankstelle. Allerdings nicht wie ehedem für Benzin am Ortsausgang nach Thüngen, sondern eine ganz moderne Einrichtung für Elektroautos. Gemeinsam mit dem Ehepaar Gerald Schneider und Barbara Ackermann-Schneider weihte die Dritte Bürgermeisterin Anja Baier die erste öffentliche Ladesäule in Karlstadt-Stetten ein.

Es ist eine der größten Ladestationen für Elektromobilität in der Region, denn es wurden hier sechs Ladepunkte für E-Mobilität geschaffen, wobei zwei davon öffentlich sind. Hier kann der Kunde mittels einer App oder mit einem Chip die Station freischalten. Zusätzlich hat die Firma Schneider Solar vier Ladepunkte für Elektrofahrräder eingerichtet. Um die Nutzung regenerativer Energie noch weiter zu verbessen, werden die Ladesäulen überwiegend mit Solarstrom gespeist.

Ziel von Schneider Solar ist es, durch Ausbau der Infrastruktur die Elektromobilität weiter zu fördern, denn es kann so einfach sein, die Sonne direkt in den Tank zu leiten. Hierfür bietet Schneider Solar aus Stetten das gesamte Know-how an, denn es wurden bereits 30 Ladestationen errichtet. Zurzeit feiert die Firma ihr 20-jähriges Bestehen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Stetten
Günter Roth
Benzin
Elektroautos
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)