Muldenkipper brannte auf der B 27 total aus

Völlig ausgebrannt: Bei diesem Muldenlaster gab es für die Feuerwehr nichts mehr zu retten.
Foto: Peter Pillich | Völlig ausgebrannt: Bei diesem Muldenlaster gab es für die Feuerwehr nichts mehr zu retten.

(matz) Ein mit 15 Tonnen Schotter beladener Muldenkipper geriet am Montag auf der Bundesstraße 27 zwischen Karlstadt und Eußenheim in Brand. Die Ursache ist noch unbekannt. Der Fahrer bemerkte das Feuer und sprang unverletzt aus dem Lkw. Um 13.53 Uhr wurden die Polizei sowie die Feuerwehren aus Karlstadt, Eußenheim und Aschfeld alarmiert. Sie löschten den Brand, der das Fahrzeug total beschädigte. Weil vermutlich die Kippfunktion beim Brand zerstört wurde, konnte der Schotter nicht umgeladen werden. Nach Polizeiangaben entstand Schaden von 30 000 Euro. Hinzu kommt der Schaden an der Fahrbahn, verursacht ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung