Himmelstadt

NaturSchauGarten in Himmelstadt wurde zertifiziert

Der Naturschaugarten Himmelstadt zeigt, wie Gärtnern im Einklang mit der Natur gelingt.
Foto: Mandy Feser | Der Naturschaugarten Himmelstadt zeigt, wie Gärtnern im Einklang mit der Natur gelingt.

Gartenbesitzer können einen großen Beitrag zum Arten- und Naturschutz leisten. Wie so ein Garten mit heimischen Pflanzen aussehen kann, davon kann man sich im Naturschaugarten in Himmelstadt das ganze Jahr über ein Bild machen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. Der Garten, der in Kooperation des Landkreises Main-Spessart mit der Gemeinde Himmelstadt entstand, zeigt, wie eine attraktive und naturnahe Grünflächengestaltung mit geringem Pflege- und Ressourcenbedarf im eigenen Garten gelingt.  Der Naturschaugarten ist nun nach Biolandrichtlinien zertifiziert worden. Voraussetzung für dieses Zertifikat ist ein Garten, der von der Pflanzenauswahl, den Baumaterialien und der Gestaltung den gemeinsamen Richtlinien von Naturgarten e.V. und Bioland entspricht  

„Wir freuen uns sehr über diese Zertifizierung“, sagt Kreisfachberater Hilmar Keller, „sie unterstreicht noch einmal, dass es uns in Himmelstadt gelungen ist, ein Stück Grün zu schaffen, das höchsten ökologischen Kriterien gerecht wird. Ich hoffe, dass wir mit dem Naturschaugarten Gartenbesitzer motivieren können, unserem Beispiel zu folgen. Gerade durch die Bepflanzung mit einheimischen Wildpflanzen bietet man vielen Tieren und besonders Insekten einen Überlebensraum, den sie in unserer leider oft ausgeräumten Natur nicht mehr finden.“

Auch jetzt im Winter kann der Lehrgarten in Himmelstadt besucht werden, um einen Eindruck zu gewinnen, wie ein naturnaher Garten gestaltet werden kann. Hinweise zu den verwendeten Pflanzen findet man an den Beeten selbst oder auch ganz bequem auf der Webseite des Landkreises www.main-spessart.de unter NaturSchauGarten.

Hier finden Interessierte auch eine ausführliche Broschüre zur Anlage von Blühflächen und Blühwiesen. Diese Blühflächenfibel wurde von Bärbel Faschingbauer vom Landesverband für Gartenkultur und Landespflege herausgegeben. Fachliche Unterstützung erhielt sie von Kreisfachberater Hilmar Keller und Klaus Lankes, Gartenbautechniker und Stadtgärtner in Karlstadt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Himmelstadt
Beete
Broschüren
Gartenbesitzer
Gartenkultur
Lehrgärten
Naturgärten
Naturschutz
Pflanzen und Pflanzenwelt
Tiere und Tierwelt
Zertifikate
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top