Urspringen

Neubau des Bauhofs auf der Zielgeraden

Bürgermeister Volker Hemrich gab  im Urspringer Gemeinderat aktuelle Informationen zum geplanten Dorfladen bekannt. Der Arbeitskreis habe sich entschlossen, die Pläne für einen Dorfladen im ehemaligen Anwesen Pemsel im Muttertal am Ortsrand weiter zu verfolgen und nicht, wie geplant, im Ortskern in der Hauptstraße, welche besonders der älteren Bevölkerung entgegen käme. In der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung erläuterte Projektmanager Volker Hahn dem Gemeinderat die Gründe für die Entscheidung des Arbeitskreises.

Hemrich gab zu Beginn der Sitzung einige Beschlüsse bekannt, die zuvor  in nichtöffentlicher Sitzung gefasst wurden. Dem Bürgermeister wird eine monatliche Fahrtkostenpauschale in Höhe von 250 Euro gewährt. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Platzgestaltung in der Judengasse nach dem Planungsentwurf des Architekturbüros bma aus Rothenfels weiter fortzuführen. Der Planentwurf soll im nächsten Mitteilungsblatt abgedruckt werden, damit die Bürger einen Eindruck erhalten, aber auch, um Anregungen vorzubringen.

Mit sechs zu vier Stimmen gab der Gemeinderat grünes Licht für den Neubau eines Bürogebäudes mit Betriebsinhaberwohnung im Muttertal 6. Einige Räte sahen die vielen Abweichungen vom Bebauungsplan als bedenklich an.

Zuschuss für den TSV

Dem Antrag des TSV Urspringen für eine Teilübernahme der Turnhallengebühr beim Schulverband wurde die Zustimmung erteilt. Die Gemeinde beteiligt sich an den Kosten in Höhe von 1,50 Euro pro Stunde. Insgesamt werden 283,50 Euro für 189 Stunden gezahlt.

Im Rahmen der Flurbereinigung Waldzell werden der Gemeinde das Flurstück 8850/2 (Am Urspringer Holz), Flurstück 8558 (Am tiefen Loch), Flurstück 8559 (Lane Elle) und Flurstück 8551 (Urspringer Holz) zu öffentlichen Feld- und Waldwegen gewidmet. Ebenso die Flurstücke 1054 und 1065, die im Rahmen der Flurbereinigung Zellingen-Duttenbrunn der Gemeinde überlassen werden.

Das Ortsoberhaupt brachte den Gemeinderat auf den neuesten Stand zum Neubau Bauhof. Die Außenanlagensowie die Photovoltaikanlage wurden in der vergangenen Woche fast fertiggestellt. Für einige Gewerke habe bereits die Abnahme stattgefunden, so Hemrich, so dass sich der Neubau nun wirklich auf der Zielgeraden befinde. Derzeit liegen die Kosten bei 1,378 Millionen Euro, zu Beginn der Planungen lagen die Kosten noch bei 1,387 Millionen Euro.

Ausbau geht gut voran

Der Ausbau der Billingshäuser Straße ginge ebenfalls gut voran. Vorrang bei den Arbeiten habe auf jeden Fall die Billingshäuser Straße, so dass in der Castellstraße zunächst kein Austausch von Kanal- und Wasserleitungen erfolgt. Die Straßensperrung werde sich auf jeden Fall bis über den Jahreswechsel hinziehen. Die Sanierungsarbeiten an der Treppe an der Grundschule konnten fast abgeschlossen werden.

Die Feuerwehr hat Ersatzkleidung für die Atemschutzträger in Höhe von 144,23 Euro angeschafft. Nach einem Einsatz der Atemschutzträger sind diese dem sogenannten Feuerwehrkrebs ausgesetzt, dem durch das Wechseln der Uniform vor der Rückfahrt entgegengewirkt werden kann. Die Sirene am Rathaus wurde wieder instantgesetzt, nachdem es immer wieder zu Ausfällen kam. Sie wurde bereits der digitalen Form angepasst.

Die Arbeiten zur Sanierung des  öffentlichen WCs am Rathaus  konnten abgeschlossen werden. Lediglich das Türschloss muss noch montiert werden.

Temporäre Beschränkung

Auf der gesamten Ortdurchfahrtsstraße in Urspringen gilt eine Tempobeschränkung von 30 km/h, die bis 30. Juni 2021 gilt. In diesem Zusammenhang stellte Hemrich die neuen Verkehrszahlen des Datenerfassungsgerätes vor, die weiterhin hoch bleiben: Täglich fahren rund 2800 Fahrzeuge durch Urspringen.

Für den Spielplatz an der Oberen Kiesstraße musste eine neue Schaukel angeschafft werden. Für die Kosten von 1650 Euro komme wahrscheinlich ein Spender auf, berichtete Hemrich. Am Spielplatz an der Festhalle ist die komplette Umzäunung abgeschlossen.

Die traditionelle Jahresschlusssitzung der Gemeinde muss auf Grund der derzeitigen Lage leider ausfallen. Auf Nachfrage des Gemeinderates Paul Nätscher, wann die Bescheide zur Erneuerung der Wasserversorgung verschickt werden, konnte der Bürgermeister lediglich die Information weitergeben, dass diese eigentlich bis Mitte November erfolgen sollen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Urspringen
Sabine Eckert
Architekturbüros
Bauhöfe
Bescheide
Bürger
Bürogebäude
Flurbereinigungen
Sanierung und Renovierung
Stadträte und Gemeinderäte
TSV Urspringen
Volker Hemrich
Wasserleitungen
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!