Retzstadt

Neue Urnenstelen für Friedhof

In der Sitzung des Gemeinderats Retzstadt gab Gemeinderat Jürgen Winkler als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses seinen Bericht über die Prüfung der Jahresrechnung 2019. Einstimmig wurden die darin enthaltenen über- und außerplanmäßigen Ausgaben nachträglich vom Ratsgremium genehmigt.

Im gemeindlichen Friedhof sollen die Urnenstelen um zwei Stelen mit je zwei Urnenkammern und um eine Stele mit drei Urnenkammern erweitert werden. Die Firma Kronimus erhielt zum Angebotspreis von 8971,41 Euro den Zuschlag.

Die Zustimmung zum Umbau des gemeindlichen Bauhofes erfolgte mit einer Gegenstimme. Ebenso stimmte das Ratsgremium dem Bauvorhaben des Musikvereins zum Anbau eines Lagerraumes am bestehenden Dorfgemeinschaftshaus zu und entsprach gleichzeitig dem Antrag des Musikvereins auf Gewährung einer Förderung des Anbaues. Einstimmig beschloss der Rat die übliche Förderung von 15 Prozent der angefallenen Kosten.

Ebenso einstimmig vergab der Gemeinderat den Auftrag für die EDV-Verkabelung der Retzstadter Grundschule. Die Firma Krautmann aus Retzstadt erhielt den Auftrag zum Angebotspreis von 15 109,37 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Retzstadt
Ernst Schneider
Anbau
Bauhöfe
Bauprojekte
Jürgen Winkler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!