Gemünden

Noch kein Geld fürs Tierheim

Die Stadt Gemünden kann sich ein größeres finanzielles Engagement fürs Tierheim vorstellen. Aber dafür fordert der Stadtrat detaillierte Unterlagen.
Der Gemündener Stadtrat diskutierte über den Wunsch des Tierschutzvereins Main-Spessart, der das Tierheim in Sackenbach betreibt, nach einer Finanzspritze.
Foto: Roland Pleier | Der Gemündener Stadtrat diskutierte über den Wunsch des Tierschutzvereins Main-Spessart, der das Tierheim in Sackenbach betreibt, nach einer Finanzspritze.

Die Stadt Gemünden lehnt ein stärkeres Engagement beim Tierheim im Lohrer Stadtteil Sackenbach nicht grundsätzlich ab. Sie will vor der Entscheidung über finanzielle Unterstützung aber eine detaillierte Aufstellung der Finanzen der Einrichtung. Die Stadträte unterstützten den Vorschlag von Bürgermeister Jürgen Lippert, solche Unterlagen schriftlich anzufordern. Ein Beschluss über die finanzielle Unterstützung des Tierheims wurde in der Sitzung daher nicht getroffen. „Das Tierheim bewegt“, stellte Lipperts Stellvertreter Werner Herrbach fest. Er regte an, Ursel Rosenkranz in eine Sitzung ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung